5G-Anbieter.info

5G Netztests & Demos

Übersicht zu ersten Meilensteinen hin zum LTE-Nachfolger


Mit der 5. Mobilfunkgeneration, welche ab ca. 2020 LTE beerben soll, haben die Planer Großes vor. Die neue Technik soll, ähnlich wie damals zur Einführung von LTE, einen Paradigmenwechsel in der Art herbeiführen, wie wir mobiles Internet und Kommunikation erleben. Schneller, vielfältiger, zuverlässiger und energiesparender sind nur einige Adjektive, die hier zu nennen sind. Noch steckt 5G aber sprichwörtlich in den Kinderschuhen.

Netzausbau für schnellen Datenfunk

Die Entwicklung läuft im Hintergrund auf Hochtouren. In den kommenden Jahren erwarten wir daher eine Fülle an Meilensteinen, die den steinigen Weg bis hin zum fertigen 5G-Netz für Endkunden markieren. Diese werden wir hier chronologisch verzeichnen, mit Fokus auf erfolgreiche Netztests und Demonstrationen von 5G-Netzen im Einsatz.

  • Erstes 5G Netz in Berlin: Oktober 2017: Im Zuge des 5G-Days, hat die Telekom das erste Live Testnetz für 5G gestartet. Mit "Augmented Reality Maintenance" zeigte der Konzenr eine erste Anwendungsmöglichkeit für die kommenden 5G-Netze. Dabei bekommt ein Mitarbeiter per VR-Brille in Echtzeit Informationen z.B. bei der Wartung eines Verteilerkastens eingeblendet.



  • 5G-Test Telekom: September 2017: Die Deutsche Telekom zeigte in Zusammenarbeit mit dem Netzwerkausrüster Huawei, eine erste 5G-Verbindung im Berliner Stadtteil Schöneberg. Die Technik baut dabei auf den vorherigen 4G-Standard auf, welcher mit seiner Frequenz auf 4G aufsetzt. Geschwindigkeiten von satten 2 Gbit/s, sowie Latenzzeiten von 3 Millisekunden waren so realisierbar.  Kommerzieller Start des 5G-Netzes  ist in Europa wird nach wie vor für 2020 vorgesehen. Anlässlich der IFA 2017, konnte man bereits ein Blick hinter die Kulissen werfen. Zur Meldung.

  • Telekom überträgt Sport-Event per 5G: Im Umfeld der IFA zeigte die Deutsche Telekom 2016 eindrucksvoll, wohin die Reise bei 5G einmal gehen könnte. In einer spektakulären Demo wurden nicht nur mehr als 3000 MBit per 5G erzielt – erstmals konnten sich geladene Gäste auch von einer möglichen Anwendung überzeugen. Die Telekom übertrug live ein Sportereignis mit 360° Rundumsicht via VR-Brille in 3D und 4K! Mehr dazu hier.




  • Vodafone verkündet erfolgreichen 5G-Test: Zusammen mit Netzpartner Ericsson hat Vodafone im Sommer 2016 erfolgreich Livetests mit einem Prototyp durchgeführt.

  • Telekom zeigt 5G Demosystem auf MWC 2016: Die Deutsche Telekom hat im Februar 2016 auf dem Mobile World Congress in Barcelona erstmals ein laufendes 5G-System demonstriert und konnte damit um die 70 GBit erreichen. Auch die Latenzzeit lag unter 1 Millisekunde. Details hier.




  • November 2015: Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson präsentiert ersten Testprototyp 
    Ericsson zufolge, will der Konzern schon 2016 einen ersten funktionierenden Prototyp für Netzbetreiber zur Verfügung stellen. Das Gerät soll Feldversuche unter Live-Bedingungen ermöglichen. Zudem seien die Dimensionen sehr gering - der Prototyp soll tragbar sein. Mehr dazu hier.

  • Februar 2015: MWC – Huawei zeigt 5G Testnetz mit ca. 4000 MBit
    Die Mobilfunkmesse „Mobile World Congress“ nutzte der Hersteller Huawei, um eine Art Prototypen seiner 5G-Vision vorzustellen. Auch wenn noch eine Standardisierung fehlt, konnte man eindrucksvoll beobachten, wo die Reise hingeht. Mit einem herdgroßen „Modem“ konnten unter echten Bedingungen über 4 GBit/s erzielt werden und sorgten für staunende Gesichter auf der Messe.

    5G Speedtest vs. 4G Speedtest auf der MWC 2015

  • Februar 2015: Huawei errichtet in München ein Testnetz für 5G
    In Kooperation mit der TU-München, der Stadt und dem lokalen Breitbandunternehmen m-net, hat Huawei eine Art Testzentrum zur Entwicklung des 4G-Nachfolgers aufgebaut. Hier sollen auch unter realen Bedingungen Tests durchgeführt werden. [mehr]

  • Juli 2014: TU-Dresden erzielt im Labor 5 GBit/s
    Das die anvisierten Bandbreiten von weit über 1 GBit mit 5G kein reiner Marketing-Gag ist, zeigte die Technische Universität in Dresden anschaulich im eigenen „5G-Lab“. [mehr]