5G-Anbieter.info

Hinderniss-Analyse

Höhenprofil für 5G Zuhause & Hybird Nutzer erstellen und teilen


Bei Mobilfunkverbindungen sind stets gerade Sichtverbindungen ohne Hindernisse zwischen Nutzer und Funkmast ideal. Doch Bebauung und Gelände-Topologie sorgen leider dafür, dass dies nur sehr selten der Fall ist.

Mit unserer kostenlosen Höhenprofil-Karte, können Sie mit wenigen Klicks genau analysieren, wie die Situation bei Ihnen vor Ort ist. IDeal für Nutzer von 5G-Heim Tarifen oder 5G-Hybrid. Platzieren Sie dazu einfach auf der Karte die beiden Marker für Ihren Wohnort bzw. der Routerposition und der des Sendemastes.

Unterhalb der Höhenprofil-Karte gibt’s zudem ein Link, mit dem Sie die Ergebnisse ganz einfach überall in Social Media oder anderen Foren teilen / speichern können. Los gehts!


+Mast über Geokoordinaten markieren (optional)

+Expertenmodus

Sie können dieses Geländeprofil speichern und anderen zeigen, indem Sie einfach den folgenden Link kopieren und an beliebiger Stelle posten. Dafür klicken Sie erst auf den Button oder den Link um ihn auszuwählen. Anschließend können Sie den Text mit CTRL+C oder über das Kontextmenü in die Zwischenablage kopieren!




Ergebnisse interpretieren

Idealtypisch wäre, wenn zwischen dem 5G-Sender und Ihrem Router bzw. Haus eine gedachte Linie wäre ohne Steigungen, Wälder, Häuser oder Täler. Ansonsten können Sie die Mobilfunkstrahlen nicht direkt erreichen, also nur z.B. durch Reflektion oder Beugung. Die Erkenntnis der Topologischen Lage ist relevant für die ideale Wahl einer externen 5G-Antenne zur Empfangsverbesserung.

Bei großen Entfernungen ohne viel Hindernisse sind z.B. Richtantennen ideal. Sollte das Höhenprofil starke Abweichungen zeigen, wären hingegen eher Flachantennen ideal, da diese breit gestreute Signale „auffangen“ können.

Expertenmodus: Hier können Kenner der Materie noch eine Feinheiten einstellen. Etwa die Höhe der Antennenelemente am Funkmast. Sogar die Höhe, in der sich der Router im Haus befindet kann mit in die Zeichnung der Fresnelzone eingehen. Last but not least, kann in dem Tool auch die primär verwendete 5G-Frequenz eingestellt werden. Denn je höher diese ausfällt, desto „schmaler“ wird der (gedachte) vom Mast ausgesendete Ellipsoid-Kegel bzw. die Fresnelzone.