5G-Anbieter.info

LIDL Connect mit 5G & LTE im Test

5G im Vodafone-Netz mit Allnetflat zum Sparpreis


Lidl Connect mit 5G im Test

Der Lebensmitteldiscounter LIDL bietet bereits seit Jahren eines der beliebtesten Mobilfunkangebote in Deutschland. Gemeint ist „LIDL Connect“, was nur noch von Aldi-Talk in punkto Popularität übertroffen wird. Seit Sommer 2023 ist nicht nur 4G sondern auch das neuste 5G mit an Bord! Wir zeigen, was die Tarife bieten und wieviel LIDL mit 5G kostet. Zudem haben wir das Angebot natürlich für Sie in der Praxis ausführlich getestet.


1. Wie schnell ist 5G von LIDL Connect?

Lange war die Datenübertragungsrate im Prepaidmarkt auf bescheidene 21-25 MBit/s beschränkt. Seit der Einführung von 5G bei LIDL, hat sich die Geschwindigkeit auf immerhin 50 MBit/s verdoppelt. Natürlich ist das weit weniger als technisch mit 5G möglich ist – hier wären aktuell über 1000 MBit machbar. Dennoch genügen 50 MBit/s im Alltag meist völlig. Nicht wenige Leser werden sogar zu Hause sogar langsamere oder kaum schnellere Tarife mit DSL oder VDSL nutzen. Mit 50 MBit/s kann man zumindest problemlos mehrere Ultra-HD Videos gleichzeitig streamen. LIDL-Nutzer müssen daher keine Einschränkungen fürchten.

2. Voraussetzungen für 5G von LIDL

Insgesamt benötigen Interessenten drei grundlegende Dinge um durchzustarten: Einmal natürlich, falls noch nicht vorhanden, ein LIDL Connect Starterkit (siehe dazu Punkt 6.1) samt zugehörigen Smart-Tarif (folgender Abschnitt). Des Weiteren muss 5G von Vodafone verfügbar sein, da dies der Netzpartner bei Lidl Connect ist. Um mehr über den Ausbaustand zu erfahren, reicht ein Blick hier auf die 5G-Karte von Vodafone.

Zu guter Letzt muss natürlich auch Ihr Smartphone schon die 5. Generation beherrschen. Falls dies nicht der Fall ist, bietet der Lidl Shop auch passende Geräte. Allgemein kosten 5G-Smarthones heute längst nicht mehr so viel wie in den ersten Jahren. Gute Modelle gibt’s schon ab ca. 300-350 Euro, wie z.B. das Samsung A54.

3. Zwischen welchen 5G-Tarifen kann ich bei LIDL Connect wählen?

Aktuell sind nur die "Smart"-Komplettpakete bei LIDL Connect 5G-fähig. Interessenten können dabei aus vier verschiedenen Tarifangeboten wählen. Angefangen vom kleinsten Einsteigertarif „Smart XS“ für 4.99 € monatlich, bis zum Premiumpaket „Smart L“.


LIDL Connect Tarife Smart XS Smart S Smart M Smart L
Highspeedvolumen 1 GB 6 GB 12 GB 20 GB
Datenrate bis 50 MBit/s 50 MBit/s 50 MBit/s 50 MBit/s
Uploadrate bis 25 MBit/s 25 MBit/s 25 MBit/s 25 MBit/s
Mobilfunkstandard bis LTE & 5G LTE & 5G LTE & 5G LTE & 5G
5G inklusive ja ja ja ja
Laufzeit je 4 Wochen je 4 Wochen je 4 Wochen je 4 Wochen
Sprachflat
(deutsches Mobil+Festnetz)
ja ja ja ja
SMS Flat ja ja ja ja
EU-Roaming inklusive inklusive inklusive inklusive
Preis je 4 Wochen 4.99 € 8.99 € 14.99 € 19.99 €
Starterset bestellen


3.1 Basistarif: Erreichbar ganz ohne Grundgebühr

Der ursprüngliche Prepaidgedanke lebt im Basistarif von LIDL Connect namens „Classic“ weiter. Dann beträgt die 4-wöchige Grundgebühr 0,- € - abgerechnet wird nur beim Telefonieren bzw. SMS schreiben mit 9 Cent je Einheit. Mobiles Internet ist dann allerdings nicht mit dabei und muss bei Bedarf über eine Datenoption zugebucht werden.

3.2 Dayflat mit 100 GB

Sehr interessant, gerade als Datentarif für den Urlaub, finden wir die LIDL Connect Dayflat. Diese bietet zwar „nur“ 4G, aber das bei ebenfalls maximal 50 MBit/s. Mit der Tagesflatrate stehen dann für 24 Stunden satte 100 GB zur Verfügung. Das würde gut und gerne für 15 Stunden TV-Streaming in 4K ausreichen. Der Preis beträgt 6.99 € je Buchung (z.B. per App – siehe 6.4).


4. Roaming und Telefonieren im Ausland

Bei Aufenthalten außerhalb Deutschlands, beispielsweise im Urlaub, greift die EU-Roamingverordnung. Das bedeutet, bei gebuchtem Komplettpaket wie Smart S, telefonieren und surfen Sie wie zuhause ohne Mehrkosten. Vorsicht ist nur bei Gesprächen von Deutschland ins Ausland oder in Ländern, die nicht der EU angehören. Dann können die Minutenpreise bis 2.49 € betragen. Eine Liste mit den Gebühren nach Land gibts hier in dieser PDF (ab S. 13).

5. Wie schaut es aus mit eSIM, VoLTE und WIFI-Calling?

Voice over LTE (VoLTE), also 4G-Telefonie, ist auch bei LIDL möglich, sofern vom Handy unterstützt. Die Technik verbessert die Abdeckung und Sprachqualität gegenüber 2G enorm. Genau da landet man ohne VoLTE nämlich, da ja 3G schon 2021 abgeschaltet wurde. eSIMs werden ebenfalls auf Wunsch angeboten. WLAN-Telefonie gibt es dagegen bei LIDL leider noch nicht.

6. LIDL Connect Prepaid im Test: Wie gut ist das 5G-Angebot zum Sparpreis?

Aber was nützen die besten Tarife, wenn die Internetverbindung lahmt und die Verbindung beim Telefonieren oft mangelhaft ist. Wir haben die LIDL-SIM daher einige Tage selbst genutzt und wollen die Ergebnisse des Tests mit Ihnen teilen. Zunächst einmal zeigen wir kurz den Weg auf hin zum ersten Start.

6.1 Bestellung, Lieferung und Freischaltung

Zunächst einmal braucht man das LIDL-Starterset mit der SIM-Karte. Das kann entweder direkt beim Discounter erworben werden oder bequem online. Der Erfahrung nach, müssen die Kassierer immer das Set erst holen, was einem oft einige leicht böse Gesichter wegen der langen Wartezeit an der Kasse einbringt.

LIDL Connect Starterset

LIDL Connect Starterset | Symbolfoto


Wir entschieden uns daher für die Onlinebestellung hier unter www.lidl-connect.de. Der Vorgang dauert keine 3 Minuten. Einfach erstmal nur den gewünschten Tarif auswählen. Wer sich noch nicht entscheiden kann, wählt das 9 Cent Basispaket und bucht dann später die Option seiner Wahl. Bei der Freischaltung der Karte muss man sich ohnehin nochmal für einen Tarif entscheiden …


Lidl Starterset bestellen



Zum Abschluss der Bestellung müssen Sie anschließend nur noch ihre Adresse zur Lieferung und Aktivierung eintragen sowie eine Zahlungsart für das Starterset (9.99 € mit 10 € Guthaben) wählen. Übrigens: Diese wird nicht gespeichert und nicht für Guthabenaufladungen verwendet, dass kann man später festlegen. Nun nur noch einmal die Daten bestätigen und los gehts. Wir bestellten für unseren Testbericht an einem Montag (16 Uhr) – die Lieferung der SIM-Karte erfolgte wie versprochen (2-3 Werktage) am Donnerstag. Sehr flott also!


6.2 Freischaltung

Nachdem das Set im Briefkasten liegt, muss im letzten Schritt nun nur noch die Identitätsprüfung erfolgen. Diese kann wie üblich per Videoident oder Postident erfolgen. Wir wählten letzteres, da uns das ganze Prozedere mit „drehen Sie sich so, halten Sie den Ausweis so“ immer zu albern ist. Zur Aktivierung gehen Sie bitte nochmal auf www.lidl-connect.de und klicken dort auf den Button" SIM-Karte freischalten". Im Zuge des Vorgangs wird man gleich noch nach dem gewünschten Tarifpaket gefragt. Im Zweifel wählt man erstmal das 9 Cent Basispaket für 0,- € und bucht später.

Nach der Video- oder Postprüfung dauert es meist nur wenige Minuten, bis man direkt loslegen kann. Darüber wird man auch extra noch via Mail informiert.

Lidl SIM freischalten


6.3 SIM einlegen und der erste Testlauf

Wurde die Identprüfung absolviert, können wir nun zur Tat schreiten und die SIM-Karte erstmals ins Handy legen. Der Träger enthält alle drei üblichen Formate, wobei heute das kleinste – sprich Nano-SIM – die Regel ist. Man achte natürlich auf die korrekte Ausrichtung der Kerbe. Nun folgt eine ganze Reihe von Willkommens- und Konfigurations-SMS-Nachrichten. Am besten warten Sie ca. 1 Minute und starten das Smartphone nochmal neu.

LIDL Connect SIM-Karte richtig einlegen

LIDL Connect SIM einlegen

Tipp: Sofern Sie sich für das Basispaket entschieden hatten, sollte noch keine mobile Datenverbindung aktiviert werden. Am besten dann erst die App installieren und ein passendes Paket wählen.


6.4 Verwaltung mit der LIDL App

Wer sich für eines der Prepaid-Angebote des Discounters entscheidet, sollte unbedingt die zugehörige App mit installieren. Kostenlos erhältlich für Android oder iOS. Damit hat man alle wichtigen Infos und Einstellmöglichkeiten mit wenigen Klicks zur Hand. Direkt auf der Übersichtsseite (Dashboard) ist das verbleibende Guthaben sowie Datenvolumen zu sehen. Des Weiteren lässt sich über die App bequem der Tarif bei Bedarf wechseln.

LIDL App - Übersicht für Guthaben, Volumen und vieles mehr

6.5 Guthaben aufladen: so gehts

Der bequemste Weg führt natürlich über die Einzugsermächtigung. Nicht jeder möchte aber seine Kontodaten hierzu eingeben. Der klassische Weg führt dann über die Guthaben-Bons, welche an der LIDL-Kasse gekauft werden können. Dann einfach nur den Code in der App eingeben, fertig! Zudem lässt der Anbieter noch Aufladungen via Paypal zu.


6.6 Speedtests: Wie schnell ist Prepaid 5G von LIDL in der Praxis?

Kommen wir zum eigentlichen Test – zunächst den des Internetzugangs an sich. LIDL verspricht ja bis zu 50 MBit/s im Down- und 25 MBit/s Uploadrate. Das entspricht in etwa einem herkömmlichen VDSL-Anschluss zu Hause, nur mit höherer Sendeleistung. Somit sollte für jegliche Alltagsaufgaben genug Leistung vorhanden sein, sofern der Empfang und das Netz vor Ort mitspielen.

Apropos Netz: LIDL setzt auf Vodafone als Provider. Sie surfen und telefonieren demnach im D2 Vodafone-Netz über LTE bzw. 5G. Wir wollten nun wissen, ob sich die Datenrate auch im Alltag erzielen lässt und wie gut die gängigen Dienste – also surfen, Videos sehen sowie telefonieren – mit LIDL Connect sich bewerkstelligen lassen.

6.7 Test mit dem Galaxy A53 5G

Für den ersten Testlauf bewaffneten wir uns mit einem gängigen Durchschnittshandy in der Preisklasse um die 300 Euro. Ausgestattet mit der LIDL SIM machten wir zunächst einige Speedtests am Fenster in unserem Büro nahe der Leipziger City. Trotz mäßiger Empfangswerte (RSRP -91 dBm), konnten wir überraschender Weise exzellente Werte ermitteln. Meist lag die Geschwindigkeit sogar nicht unwesentlich über 50 MBit/s, eher um die 60 MBit/s. Auch der Upload fällt teils erheblich besser aus wie ausgelobt. Alles in allem also sehr respektable Ergebnisse!


Speedtest mit der LIDL SIM am Handy


6.8 Test mit einer 5G Fritz!Box

Im nächsten Schritt wollten wir noch einen Testlauf in einem 5G-Router durchführen, genauer gesagt der 6850 von AVM. Auch hier konnten wir im Prinzip eine Punktlandung verzeichnen mit 53 MBit/s Down und 20 MBit Up bei eher schlechten Empfangsparametern (aber 4xfach CA).

LIDL Connect Test in einer Fritz!Box 5G

LIDL 5G-Zugang im Test mit einer FritzBox



LIDL 5G Test in einer FritzBox

5G-Speedtest mit der FritzBox und LIDL Connect


7. Gibt es Alternativen bei Prepaid mit flottem 5G?

Die Prepaidpakete von LIDL bieten mit ihren 50 MBit/s Spitzengeschwindigkeit ein solides Gerüst für fast alle Anwendungsfälle im Alltag. Wer dennoch mit 5G alles herausholen will – und das sind im Vodafonenetz zur Zeit im Bestfall schon über 1000 MBit/s – braucht einen 5G-Tarif ohne Geschwindigkeitslimitierung. In Frage kommt da zunächst nur Vodafones eigener Prepaid-Tarif namens Callya. Auch die korrespondierenden Angebote der Telekom bieten 5G ohne Speedbeschränkung. Alle anderen Prepaid-Anbieter wie Aldi oder Tchibo, sind mit maximal 50 MBit/s deutlich langsamer.

Ansonsten trifft das nur noch auf die Vertragstarife der Netzanbieter zu. Wir empfehlen hierfür einen Blick auf unseren großen Allnetflat 5G Vergleich.

Weiterführendes

» mehr über 5G-Prepaid erfahren
» Gibt es bei Blau schon 5G?
» 5G Jahrestarife - einmal zahlen, 12 Monate nutzen