5G-Anbieter.info

Smartwatch Tarife im Vergleich

Was sind die günstigsten Angebote für Uhren mit 4G/5G?


Smartwatch im Vergleich

Sie haben bereits eine „intelligente“ Uhr oder wollen sich bald eine solche zulegen? Perfekt! Denn die smarten Uhren bieten bekanntlich eine Vielzahl nützlicher Funktionen, die ein Smartphone nicht leistet – vor allem in Sachen Fitness und Gesundheit.

Ein eigener Tarif für die Uhr ist ideal ...

Für den besten Komfort bzw. eine vom Handy autarke Nutzung, braucht es aber einen eigenen Tarif mit Netzzugang zu LTE bzw. 5G und Datenvolumen. Eine Telefonflat kann auch nicht schaden, denn die meisten Modelle taugen auch zum Telefonieren unterwegs, ohne das Handy mitzunehmen, z.B. beim Joggen. Doch welche Anbieter und Pakete gibt es am Markt? Der folgende Tarifvergleich zeigt eine Vielzahl passender Angebote. Unter dem Vergleichsrechner hat unsere Redaktion zudem noch einen Ratgeber verfasst, der Ihnen bei der Wahl des geeigneten Smartwatch-Tarifes hilft.


Stand: Sept. 2023

passende Mobil-Tarife für ihre digitale, smarte Uhr:


SIM oder eSIM: Darauf sollten Sie achten

Bevor Sie sich für ein Angebot entscheiden, ist unbedingt zu klären, welche Art der SIM-Karte Ihre Smartwatch unterstützt. Einige Modelle bieten optional beide Schnittstellen. Also die reguläre Plastik-SIM-Karte die jeder kennt UND die neue eingebaute (embedded) SIM, kurz eSIM. Immer mehr Uhren haben aber aus Platzgründen gar keinen physischen Schacht mehr, so dass man auf eSIM angewiesen ist. Dann muss der Anbieter diese auch bieten, was noch nicht überall der Fall ist. Achten Sie dann darauf, im Vergleich oben unter „alle Filter“ den Harken bei „eSIM“ zu setzen. Dann werden nur Tarife angezeigt, wo auch die elektronische Variante bestellt werden kann.

Wieviel Datenvolumen braucht mein Smartwatch-Tarif?

Mann schaut auf Smartwatch
Ganz verallgemeinern lässt sich das natürlich nicht, da die Nutzungsgewohnheiten sehr vielfältig sind. Wer vor allem unterwegs an seiner Uhr Musik streamen will und sie häufig zur Navigation nutzt, braucht deutlich mehr Datenvolumen, wie wenn der Fokus auf Sport-Apps und Features liegt. Im ersten Fall würden wir zu mindestens 10 GB monatlich raten, besser 20 GB. Ansonsten reichen an der Smartwatch für gewöhnlich auch 1-5 GB völlig aus. Tipps gibts weiter unten hier in unserem Ratgeber.

Die meisten Tarife bieten heute ohnehin eine Sprachflat für Telefonate ins dt. Mobilfunk- und Festnetz, so dass man sich hierum eigentlich keine Gedanken machen muss. Wer dagegen gar nicht telefoniert, kann natürlich auch nur einen reinen Datentarif buchen.

Wie schnell muss der Internetzugang sein?

Da an den Uhren selten größere Datenmengen übertragen werden müssen, muss man kein Ultra-Highspeed von 300 Mbit/s oder mehr haben. Mindestens 50 MBit/s sind ein guter Richtwert. Aber selbst für Musikstreaming in bester Qualität würden 10 MBit völlig ausreichen. Wichtiger wiegt eher das Inklusiv-Datenvolumen (vorheriger Abschnitt).

LTE oder 5G?

Im Prinzip kann es natürlich nicht schaden, wenn Ihr gewählter Tarif auch schon 5G unterstützt. Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es aber leider noch keine Smartwatch-Uhren, welche den neusten Funkstandard unterstützen. Selbst die besten 500 € Modelle haben „nur“ LTE zu bieten, was aber keinesfalls schlimm ist. Für die mobilen, kleinen Begleiter reicht das völlig aus.

Tipps der Redaktion für den pasesnden Smartwatch Tarif

Ein recht gutes Preis-/Leistungsverhältnis bieten, wie auch oben im Vergleich zu sehen, die O2 Prepaid-Tarife. Diese warten von Haus aus mit 5G bis 300 MBit/s auf, inklusive Sprachflat und recht viel Volumen. Muss es eine eSIM sein, wären noch SIMon ein heißer Tipp. Viel Volumen zum kleinen Preis im exzellenten Vodafone-Netz.

» Gibt es unlimitierte 5G-Tarife?
» eSIM-Tarife mit 5G