5G-Anbieter.info

5G Verfügbarkeit

Wo ist der neue Mobilfunkstandard schon ausgebaut?


Der neue Datenturbo 5G sollte ursprünglich eigentlich erst 2020 in Deutschland ans Netz gehen. Doch Deutsche Telekom und Vodafone lieferten sich nach der Versteigerung der 5G-Lizenzen im Juni 2019 ein Wettrennen um das erste 5G-Netz. Seit Juli 2019 funkt 5G nun in den ersten Städten und Gemeinden. Wir zeigen, wo es den 4G-Nachfolger schon gibt, wer wo ausbaut und was die Pläne sind.

5G-Ausbau

Vodafone:

Bereits am 17.07. startete Vodafone das erste 5G-Privatkundennetz in Deutschland und bietet seither 5G-Tarife samt Smartphones und Router an (zeigen). Zunächst steht der Datendienst in 20 Städten und Gemeinden zur Verfügung. Im Laufe des Jahres sollen es 25 Städte, 25 Gemeinden und 10 Industrieparks werden. Mehr zum Stand und den Plänen, haben wir hier für Sie zusammengefast.

5G-Ausbau von Vodafone geht voran | Bild: Vodafone


Deutsche Telekom:

Auch die Telekom vertreibt seit Juli 5G-Tarife (siehe hier). Allerdings werden erste Stationen wahrscheinlich erst in einigen Wochen online gehen. Wie es genau um den Ausbau steht, erfahren Sie hier: » Infos zur 5G-Verfügbarkeits von der Telekom

O2 Telefónica:

Von O2 gibt es leider noch keine Angaben zum Start des eigenen 5G-Netzes und somit auch keinerlei publizierte Ausbauerfolge.

1und1:

Auch 1&1 hatte erstmals bei der Auktion mitgeboten und 5G-Frequenzen für insgesamt gut 1 Mrd. Euro ersteigert. Bisher sind aber noch keine Pläne zum Ausbau oder der Verfügbarkeit bekannt. Da das Unternehmen bsiher noch gar keine Mobilfunknetze betreibt, dürfte das wohl auch noch etwas dauern.

Ausbau primär in Städten?!

Leider ja! Nach dem aktuellen Stand der Dinge, wrd der 5G-Netzausbau zunächst vor allem im städtischen Umfeld erfolgen. Die Politik hat es leider versäumt, ähnliche Rahmenbedingungen wie zur Einführung von LTE im Jahr 2010 vorzugeben. Damals wurden die Provider von der Bundesnetzagentur gezwungen, zunächst ländliche Gefilde zu versorgen – zumindest wenn bestimmte Frequenzbereiche ersteigert worden.

Ein weiterer Faktor, der uns an einem anderen Szenario zweifeln lässt, ist folgender Umstand: Für 5G werden zunächst bevorzugt Bänder bei 3,6 GHz zum Einsatz kommen. Später sind sogar Bereiche bei über 20 GHz geplant. Dadurch schrumpft der Radius (Reichweite) von Mobilfunkzellen auf teils wenige hundert Meter. Heutige LTE-Zellen bei 800 MHz decken Areale mit einem Radius bis 12 Kilometern ab. Zum Ausbau im ländlichen Raum müsste für 5G also viel Bandbreite zwischen 700 (aktuell LTE) und 2100 MHz (noch UMTS) freigeschaufelt werden …


Immerhin hat Vodafone angekündigt, nicht nur Städte ins Visier zu nehmen, sondern gleich zu Beginn auch ländliche Regionen. Zur Unterstreichung der Aussage wurden Mitte Juli 2019 z.B. auch Hattstedt in Nordfriesland und Lohmar in NRW ans Netz genommen,



Sobald sich etwas tut in puncto 5G-Verfügbarkeit, werden wir hier an dieser Stelle darüber berichten und später auch neue Standorte auf einer Karte darstellen. Mehr zu neuen Regionen können Sie regelmäßig hier und in unserem Newsbereich verfolgen.