5G-Anbieter.info

5G Prepaid

Internet mit 5G ohne Vertrag?


Prepaid-Tarife sind bei preisbewussten Verbrauchern sehr beliebt. Statt langer Vertragsbindung und einer monatlichen Grundgebühr, kommt man hier auf Wunsch ganz ohne aus. Doch gibt es schon Prepaid-Anbieter, die das superschnelle 5G statt „nur“ LTE bieten?

Prepaidangebote mit 5G?

Prepaid Anbieter mit 5G

5G, darunter versteht man den Nachfolger des 4G-Standards LTE, startete in Deutschland Mitte 2019. Seither arbeiten z.B. die Dt. Telekom und Vodafone intensiv am Ausbau des neuen, supermodernen Funknetzes. Bislang Anfang 2020 wurden ausschließlich Vertragstarife, man sagt auch „Postpaid“ mit 5G angeboten. Überraschender Weise öffnete die Deutsche Telekom im Februar 2020 ihre MagentaMobil Prepaid-Pakete auch für 5G-Interessenten. Und das zu fairen Konditionen, wie wir weiter unten noch zeigen werden.

Fazit: Seit Q1/2020 gibt es auch in Deutschland die ersten Prepaid 5G Tarife!

Dt. Telekom startet als einziger mit Prepaid 5G

Am 3. Februar 2020 stellte die Telekom ihre Prepaid-Tarife neu auf. Mehr Datenvolumen und mehr Gesprächseinheiten sollen Kunden locken, obgleich die Angebote im Markvergleich relativ teuer erscheinen. Die wohl revolutionärste Änderung betrifft daher der Umgang mit dem neuen 5G-Standard. Gegen eine geringe Gebühr können Interessenten den Internetturbo einfach hinzu buchen. Bis dato war 5G nur Vertragskunden vorbehalten.


Tarife und Kosten

Insgesamt bietet die Telekom vier Tarifen á 4 Wochen und eine Dayflat. Ab dem Tarif MagentaMobil M, für rund 10 € monatlich, kann 5G zugebucht werden. Der Aufpreis beträgt faire 3 € im Monat. Für 12.95 € erhält man also bereits 5G mit 2 GB Datenvolumen und 200 Freiminuten. Die folgende Tabelle zeigt alle Möglichkeiten auf.

Magena Mobil Prepaid M L XL Max
Datenvolumen 2 GB 3 GB 5 GB u
LTE Max ja ja ja ja
5G (ca. 1000 Mbit) + 3 € + 3 € + 3 € inkl.
Telefonie/SMS Telekomnetz inkl. inkl. inkl. inkl.
Telefonie andere dt. Netze 200 300 Flat Flat
WLAN-Hotspots Zugang ja ja ja ja
VoLTE nein nein nein nein
zum Anbieter« zur den Angeboten bei der Telekom »

Prepaid 5G Unlimited Flat

Hinter der "Max Flat" verbirgt sich eine weitere Besonderheit. Nachdem auch Vodafone bereits eine unlimitiert Prepaidflat anbietet, folgt nun auch die Dt. Telekom. In dem immerhin fast 100 € teuren Tarif gibt es keinerlei Datenbeschränkungen. Man surft also unbegrenzt auch im 5G-Netz und ohne Vertrag. Ganz billig ist das Vergnügen natürlich nicht. Allerdings kann man ja im Bedarfsfall buchen - etwa für einen Urlaub (Stichwort Streaming).

Andere Anbieter? Wann geht’s richtig los?

Der Anfang ist schon einmal gemacht. Es dürfte nicht lange dauern, bis auch der Wettbewerb 5G für seine Prepaid-Kunden öffnet. Gemeint sind aber zunächst nur Vodafone und O2 - also die 5G-Netzbetreiber. Bei den virtuellen Anbietern, wie Aldi, Blau oder Smartmobil, rechnen wir nicht vor 2022 mit ersten Angeboten. Schließlich haben die Netzanbieter ein Interesse 5G solange wie möglich als Alleinstellungsmerkmal zu vertreiben und werden daher 5G erst später für Dritte öffnen.

Bei der Einführung von LTE ab dem Jahr 2011 gab es sogar lange Zeit ausschließlich 4G mit Vertrag. Bis zum ersten Prepaid-Angebot dauerte es sage und schreibe 3 Jahre, also bis März 2014. Doch damals ausschließlich im Eplus/O2-Netz. Vodafone und Telekom folgten mit eigenen Tarifen zwar wenig später. Doch bis andere virtuelle Netzbetreiber (z.B. Lidl Connect, congstar) LTE anbieten konnten, dauerte es teils nochmal 4-5 Jahre. Erst 2019 waren fast alle Prepaid-Angebote auf 4G umgestellt.

Auch weil die Provider gut 6,5 Mrd. Euro für die 5G-Lizenzen ausgegeben haben, also mehr als damals zur LTE-Einführung. Hinzu kommen noch die Investitionen für den 5G-Netzausbau. Daher halten wir es für unwahrscheinlich, dass die Technik rasch in den Discount-Bereich Einzug hält. Ohnehin verlangen aktuell weder die Telekom noch Vodafone für 5G extra Gebühren. Der Zugang ist automatisch in allen Smartphone-Tarifen enthalten. Siehe hier.

Schnelle Alternativen über 4G

Wer besonders schnell surfen möchte und dennoch ein Prepaid-Tarif will, dem empfehlen wir aktuell Callya von Vodafone. Hier gibt es 2 GB monatlich mit LTE-Max, also 500 MBit und 200 Minuten für rund 10 Euro. Das schnellste aktuell verfügbare Prepaid-Paket! Platz 2 wäre MagentaMobil Prepaid mit 300 MBit und die Angebote von O2 mit 225 MBit/s.

Schweiz hat schon 5G-Prepaid

Wie schon damals zur Einführung von LTE, war uns die Schweiz wieder einige Schritte voraus. Dort starteten Prepaidtarife mit LTE schon 2013 - in Deutschland hingegen erst 1 Jahre später. Bereits Ende 2019 vertrieb Sunrise in der Schweiz erstmals Prepaid-Angebote mit 5G. Für nicht einmal 20 € gibt es dort 1 Woche lang unlimited 5G-Volumen und Telefonie.

Weiterführendes

» Handyverträge mit 5G