5G-Anbieter.info

5G in Mainz

Alle Details zum 5G-Internet in der Landeshauptstadt


Die neuste Mobilfunkgeneration „5G“ ist längst auch in Mainz angekommen. Der LTE-Nachfolger beschleunigt mobiles Internet teils auf Glasfaserniveau. Doch wo ist 5G in Mainz überall verfügbar, wer bietet das hier an und wieviel kosten die Tarife?

Anbieter und Verfügbarkeit von 5G in Mainz

Alle drei deutschen Mobilfunkprovider, also O2, Vodafone und die Deutsche Telekom, bieten mittlerweile Mainzer Einwohnern schnelles 5G-Internet. Der Ausbau ging natürlich nicht über Nacht einher, sondern wurde seit 2019 Stück für Stück aufgebaut. Zudem ist das Netz noch längst nicht fertig und wird auch in Zukunft stetig erweitert. Die Mainzer City und das Umland sind zum größten Teil schon erschlossen, auch wenn es hier und da noch kleine Lücken geben kann. Die Dt. Telekom startete mit Ihrer „5G-Initiative“ übrigens schon im Sommer 2020 in Mainz. Den genauen Stand können sich Interessenten übrigens für alle drei Anbieter auf deren Karten ansehen. Hier geht’s zur Telekom-Karte, zur O2-Karte und hier zur Vodafone-Map.

Was kosten die 5G-Tarife?

Vodafone und Telekom verlangen keinen Aufpreis gegenüber 4G! Wer also einen RED- bzw. MagentaMobil-Tarif sein Eigen nennt bzw. bestellt, kann jederzeit auch mit 5G surfen. Vorausgesetzt natürlich, neben der Verfügbarkeit ist auch das Smartphone schon fit für 5G. O2 sowie 1&1 bieten auch 5G, aber nicht durchgängig in allen Tarifen. Los geht’s aber bereits ab rund 30 € im Monat (Vergleich).

5G in Mainz von... Dt. Telekom Vodafone O2 Telefónica 1und1 (United Internet)
Angebote fürs Smartphone
ja
ja
ja
ja
Angebote als Festnetzersatz
ja
ja
ja
nein

Wer profitiert schon von 5G?

Den mögliche Performancevorteil braucht natürlich noch nicht jeder. Vor allem wer ständig viel unterwegs online ist und auf schnelles flüssiges Reagieren angewiesen ist, wird 5G lieben. Für die meisten Alltagsaufgaben reicht aber im Prinzip auch 4G noch völlig aus. Kauft man ohnehin ein neues Smartphone, sollte dies möglichst schon den neuen Standard beherrschen. Passt dann noch der Tarif, ist man up to date. Ein Wechsel nur für 5G lohnt aber bislang nur bedingt.


Fun fact

In Mainz fand 2019 die erste Versteigerung der nötigen 5G-Mobilfunkfrequenzen statt. Vodafone, Telekom, O2 und 1&1 ersteigerten damals 5G-Bänder im Wert von satten 6,6 Milliarden Euro.

Weiterführendes

» Spart 5G wirklich Strom?
» Wie schnell ist 5G?
» Wie sieht es um den Ausbau in Hannover und Kiel aus?