5G-Anbieter.info

Laptops & PC´s mit 5G

Gibt es schon erste Geräte und wenn ja, welche?


Seit 2020 findet auch in Deutschland das 5G-Netz immer mehr Verbreitung. Die Netzbetreiber arbeiten intensiv am Ausbau der 5. Netzgeneration. Während die Auswahl an Smartphones und Routern stetig wächst, sieht es in der PC-Sparte noch eher bescheiden aus. Aber es gibt erste Modelle. Welche zeigen wir folgend.

Laptop mit 5G im Einsatz (Illustration)

Erster 5G-Laptop kommt von Lenovo

Lenovo stellte auf der CES 2020 erstmals das „Yoga 5G“ vor. Der erste Laptop mit 5G-Konnektivität. Im Inneren verrichtet ein Qualcomm Snapdragon X55 Modem seine Dienste und erlaubt theoretisch Verbindungen bis zu 3 Gbit/s. Natürlich beherrscht der Chip weiterhin auch 4G, sofern noch kein 5G vor Ort anliegt. Auf dem Gerät ist zudem Windows 10 Pro vorinstalliert. Das Display misst 14 Zoll und kann wahlweise mit Full-HD oder UltraHD Auflösung bestellt werden. Alle Details zum Yoga 5G finden Sie hier beim Hersteller. Der Preis (UVP) soll übrigens bei rund 1500$ liegen. Als Release gibt Lenovo „Frühling 2020“ an.




Desktop PC mit 5G Support

Ebenfalls auf der CES 2020 wurde der MEG Aegis Ti5 präsentiert. Ein Desktop PC von MSI mit state of the art Technik. Neben dem integrierten 5G-Modem soll das Gerät 2,5 Gbit LAN und Wifi 6 supporten. Im inneren werkelt ein Core i9 oder 10 zusammen mit satten 128 GB RAM. Gekrönt wird alles mit einer RTX 2080 Grafikkarte. Details zum Verkaufsstart und Preis gibt’s ebenfalls noch nicht, doch dürfte dieser über 3000 € liegen.

MEG Aegis Ti5 mit 5G

MEG Aegis Ti5 von MSI mit 5G-Internet | Bild: MSI


Weitere Modelle in Sicht?

Desktop PCs mit integriertem Modem waren schon beim Vorgänger, also LTE, mehr die Ausnahme als die Regel. Hier handelt es sich eher um einen Nischenbedarf. Mehr Sinn macht da schon die Integration in einem Laptop, da so unterwegs keine zusätzlichen Sticks oder Router nötig sind. Doch auch hier zeigt der Blick auf 4G, dass Laptops mit 5G künftig wahrscheinlich wieder nur einen Bruchteil des Marktes ausmachen werden.

Lieber integriert oder nachrüsten?

Im Prinzip ist es natürlich Geschmacksache, ob man lieber ein All-in-One Gerät heben möchte oder ein „normalen“ Laptop mit 4G/5G extern über einen Stick oder Router versorgt. Letzteres hat unserer Meinung nach deutlich mehr Vorteile. Denn einerseits sind Laptops ohne Mobilfunkmodem im Regelfall deutlich günstiger. Zudem ist man viel flexibler falls man in Zukunft entweder den Laptop oder den Router wechseln möchte – etwa weil sich der Bedarf geändert hat.

Auch gilt zu bedenken, dass man mit einem externen 5G Mini-Hotspot mehrere Geräte mit Internet per WLAN versorgen kann, also z.B. auch die Smartphones anderer Familienmitglieder im Urlaub oder andere Geräte von Geschäftskunden bei einem Meeting.

Weiterführendes

» Router für 5G
» Smartphones mit 5G
» Tablets mit 5G