5G-Anbieter.info
« Smartphones Übersicht


Smartphone: Samsung Galaxy Z Fold3 5G


Mit dem Galaxy Z Fold3 5G hat Samsung im August 2021 die bereits dritte Generation seines großen Foldables präsentiert. Das neue Flaggschiff hat laut Samsung diverse Verbesserungen erhalten, soll unter anderem deutlich robuster und stabiler geworden sein. Aber auch bei der technischen Ausstattung hat sich beim Samsung Galaxy Z Fold3 5G im Vergleich zum 2020er Vorgänger einiges getan.

 

Features und Eigenschaften des Z Fold3 5G

Bezeichnung & HerstellerSamsung Galaxy Z Fold3 5G

Wichtige Leistungs-Eckdaten:

CPU (Kerne, Takt)64-Bit Octa-Core (acht Kerne) bis zu 2,84 GHz
CPU BezeichnungQualcomm Snapdragon 888
GPUAdreno 660 GPU
Arbeitsspeicher12 GB
interner Speicherplatz256 + 512 GB
BetriebssystemAndroid 11 mit Samsung One UI 3.1.1
Display Größe; Auflösung7,6 Zoll; 2.208 x 1.768 Pixel +
6,2 Zoll; 2.268 x 832 Pixel
Kamera (Back und Front)12 + 12 + 12 MP; 10 + 4 MP

Datenübertragung:

LTE FrequenzbänderB1, B2, B3, B4, B5, B7, B8,
B12, B13, B17, B18, B19,
B20, B25, B28, B38, B39,
B40, B41
5G Sub-6GHz [Info]n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28,
n41, n77, n78
5G mmWave-Frequenzenn.v.
5G ModemSnapdragon X60
Support von LTE-Advancedja
Support folgender LTE KategorienCAT 16
beherrscht VoLTEja
WLAN802.11 a/b/g/n/ac/ax
BluetoothVersion 5.1
sonstige StandardsGSM, UMTS, HSPA, HSPA+, GPS,
GLONASS, Beidou, Galileo, NFC

sonstige Eckdaten:

BesonderheitenUnder-Display-Kamera,
Gesichtserkennung, Ultraschall-
Fingerabdruckscanner
Speicherkarte | SIM-Formatn.v. | Nano-SIM
Akku4.400 Watt
Gewicht; Abmessungen (HxBxT)271 g; 158,2 x 67,1 x 16 mm
Handbuch downloaden» hier Handbuch downloaden (PDF, 4,2 MB)

Verfügbarkeit und Preis

Release in DeutschlandAugust 2021
Preis / UVP1.799 € ohne Vertrag
angeboten bei» mit 5G z.B. bei Vodafone,
Deutsche Telekom, O2 und Amazon

Ein riesiges Faltdisplay und ein zweites Außendisplay

Auch wenn das Samsung Galaxy Z Fold3 5G ein Foldable ist, haben Nutzer immer alle wichtigen Informationen auf einen Blick parat. Denn neben dem Innendisplay, auf das wir gleich noch genauer eingehen, gibt es auch ein 6,2 Zoll großes Außendisplay. Dieser AMOLED-Bildschirm steckt, wie bei jedem anderen Smartphone auch, in der Vorderseite, löst mit 2.268 x 832 Bildpunkten auf und aktualisiert für flüssiges Scrollen mit schnellen 120 Hz.

 

Das Herzstück des Galaxy Z Fold3 5G ist aber natürlich das Innendisplay, das beim Zusammenklappen des Gerätes vertikal in der Mitte gefaltet wird. Auseinandergeklappt hat es eine Größe von 7,6 Zoll und übertrumpft damit quasi alle anderen Smartphones auf dem Markt. Die Auflösung liegt bei 2.208 x 1.768 Bildpunkten und die Aktualisierungsrate ebenfalls bei schnellen 120 Hz.

Die Power des Snapdragon 888

Das zweite Herz des neuen Samsung Galaxy Z Fold3 5G ist sein Chip als zentrales Bauteil. Wie es sich für ein Flaggschiff gehört, kommt natürlich auch ein Vorzeige-SoC zum Einsatz. Es handelt sich hierbei um den Snapdragon 888, der mit bis zu 2,84 GHz Taktrate nicht nur viel Power, sondern auch das Snapdragon X60 5G-Modem aufweist. Somit unterstützt das neue Foldable selbstredend den neuen Mobilfunkstandard 5G im Sub-6-GHz-Bereich, kann aber natürlich auch mit allen Vorgängergenerationen, die noch aktiv sind, funken und empfangen.

 

Zur weiteren Ausstattung des Samsung Galaxy Z Fold3 5G zählen 12 GB RAM und je nach Version 256 oder 512 GB Speicherplatz. Eine Erweiterung des Speichers via microSD-Speicherkarte ist leider nicht möglich. Dafür kann das Gerät aber zumindest mit zwei SIM-Karten (oder einer SIM-Karte und einer eSIM) umgehen. Als weitere Drahtlos-Verbindungen sind das neue und besonders schnelle Wi-Fi 6, Bluetooth 5.1 sowie NFC für das kontaktlose Bezahlen an Bord.

Kleiner Akku und S Pen

Der Akku des Galaxy Z Fold3 5G ist mit 4.400 mAh relativ überschaubar dimensioniert. Da bieten andere Geräte deutlich mehr. Ein Grund dürfte der Platzbedarf der zwei Bildschirme sein. Auch die Ladegeschwindigkeit mit bis zu 25 Watt kabelgebunden und 10 Watt kabellos ist für ein Smartphone dieser Preisklasse etwas enttäuschend. Andere Hersteller, vor allem aus Asien, bieten mittlerweile Ladegeschwindigkeiten bis zu 120 Watt.

 

Praktisch ist hingegen, dass das Foldable auch mit einem Eingabestift – S Pen genannt – bedient werden kann. Samsung hat extra für das neue Modell die S Pen Fold Edition und den S Pen Pro vorgestellt. Allerdings kann der S Pen nicht im Gehäuse untergebracht werden, wie es bei den Galaxy Note-Modellen der Fall ist.

Unsichtbare Selfie-Kamera

Ein weiteres Highlight des neuen Samsung Galaxy Z Fold3 5G ist bei der Selfie-Kamera im Innendisplay zu finden – oder eben nicht. Denn Samsung verbaut hier eine unsichtbare Under-Display-Kamera mit 4 Megapixel. So stört keine Notch oder ein Punch Hole das Display. Im Frontbildschirm steckt die mit 10 Megapixel auflösende Kamera hingegen wie gewohnt in einem kleinen schwarzen Loch.

 

Auf der Geräterückseite gibt es dann wie üblich auch beim Galaxy Z Fold3 5G eine Hauptkamera. Hier setzt der Hersteller wieder auf ein Triple-Setup mit jeweils 12 Megapixel. Zum Einsatz kommen eine Weitwinkel-Kamera (f/1.8 Blende) mit einem 1/1,76 Zoll großen Sensor, eine Ultraweitwinkel-Kamera f/2.2) mit 1/3,21-Zoll-Sensor und eine Tele-Kamera (f/2.4) mit 1/3,6-Zoll-Sensor. Natürlich sind verschiedenste Modi und Optimierer an Bord, um für großartige Fotos zu sorgen.

Relativ dick und teuer

Der Form als Foldable geschuldet, ist das Galaxy Z Fold3 5G recht klobig und schwer. Zusammengefaltet misst es 158,2 x 67,1 x 16 mm bei einem Gewicht von 271 g. Aufgeklappt ist es hingegen angenehme 6,4 mm dünn. Als Betriebssystem ist One UI 3.1.1 basierend auf Android 11 vorinstalliert.

 

Wie schon bei den beiden Vorgängern ist auch das neue Samsung Foldable 2021 kein Schnäppchen. Für die Version mit 256 GB Speicher ruft Samsung eine UVP von 1.799 Euro auf. Das Upgrade auf 512 GB Speicherplatz schlägt noch einmal mit 100 Euro mehr zu Buche.



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen die Smartphone-Vorstellung gefallen?)
Loading...


Wie finden Sie das Gerät?



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz