5G-Anbieter.info
« Hardware Übersicht


FRITZ!Box 6850 5G


Zusammen mit verschiedenen anderen Produkten, hat AVM auf der IFA 2019 in Berlin erstmalig die neue FRITZ!Box 6850 5G vorgestellt. Nach etlichen Verschiebungen, ist der Router seit Oktober 2021 endlich verfügbar. Das 5G-Modell besticht dabei mit einem exzellenten LTE- UND 5G-Modul. Dennoch gibt es einige Schwächen! Wir haben für Sie alle wichtigen Eckdaten zur ersten AVM 5G-Fritzbox zusammengefasst.

 

5G FritzBox von AVM auf der IFA 2019

Fritz!Box 6850 mit 5G-Modem | Bild: 5G-Anbieter.info

 

Eigenschaften und Features der 6850 5G

Hersteller und GerätebezeichnungAVM FRITZ!Box 6850 5G
unterstützte Mobilfunkstandards3G, 4G, 5G
5G Netzwerkmodi [Info]none standalone + standalone
ChipsatzQualcomm SD X55
Maximale 5G-Datenrate1300 MBit/s Down | 600 MBit Up
5G-Frequenzenn1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n40, n41 und n78
LTE-FrequenzenBand 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28 und 32 (FDD) +
Band 38, 40, 41, 42, 43 (TDD)

Sub 6 GHz-Frequenzen
Sub-6-GHz
mmWave-Frequenzennein, kein Support
externe Antenne anschließbarja, 2 SMA-Anschlüsse

Netzwerkeigenschaften (LAN & WiFi)

WLAN-Standards802.11 a/b/g/n/ac
maximale Bruttodatenrate mit WLANbis zu 1.266 MBit/s
unterstützte WLAN-Bänder2,4 und 5 GHz
WLAN-Gastzugang installierbarja
WLAN-VerschlüsselungsstandardsWPS, WPA, WPA3/2 (Transition Mode)
Gigabit LANja, 4 Ports
WAN Portnein

Telefonie

Telefoniesupportja
Anschluss für ISDN Telefoneja
Anschluss für analoge Telefoneja
DECTja, bis 6 Geräte
HD-Voice kompatibelja

sonstiges

IPv6 Support; Dual Stackja, ja
NAS fähigja
Leistungsaufnahme ca.~ 6 Watt
geeignet für IPTVja
als Mediaserver einsetzbarja
USB-Anschlüsse auf Rückseite ja, 1 x USB3.0
Akku für autarken Betriebnein
Abmessung und Gewicht208 x 150 x 37 mm (B x T x H)

weiteres Informationsmaterial

Preisca. 560 €
Testbericht» hier gehts zum großen Testbericht der 6850 5G
Kurzanleitung zum Download (PDF)» Kurzanleitung runterladen (PDF 5,1 MB)
Handbuch zum Download (PDF)» Handbuch runterladen (PDF 2,1 MB)
erhältlich seit Ende 2021» unter anderem hier bei Amazon und Conrad

5G FritzBox: 3G bis 5G on board

Das Aushängeschild der neuen FRITZ!Box 6850 ist natürlich die Unterstützung von 5G mit Sub-6-GHz. Dies ermöglicht Bandbreiten von gut 1,3 GBit/s und geringe Latenzen. Die Spitzendatenrate zum Senden gibt der Hersteller mit satten 600 MBit an. Ein weiterer wichtiger Fakt: Der integrierte Funkchip (Qualcomm X55) beherrscht sowohl 5G none standalone wie auch standalone nach 3GPP Release 15. Ersteres dominiert noch – Stichwort Dynamic Spektrum Sharing. Am „echten“ 5G-Netz (standalone) arbeiten alle drei Mobilfunkanbieter noch – teils sind erste Standorte schon aktiv, wie z.B. bei Vodafone. Damit sind künftig noch höhere Datenraten und Latenzen unter 10 ms möglich.

 

FritzBox 6850 für 5G Vorderseite

 

Kommen wir zu den unterstützten 5G-Frequenzen: Hier fährt die 6850 ebenfalls das volle Programm auf, so dass man die Box bequem auch überall im Ausland einsetzen kann. Mit dabei sind Band n1 (2,1 GHz), n3 (1,8 GHz), n5 (850 MHz), n7 (2,6 GHz), n8 (900 MHz), n20 (800 MHz), n28 (700 MHz), n38 (2,6 GHz), n40 (2,3 GHz), n41 (2,5 GHz) und natürlich n78 (3,5-3,6 GHz).

 

Aber auch im LTE-Modus muss sich AVMs Kreation nicht verstecken. Dank modernem CAT16 Support, sind über 4G theoretisch fast so hohe Datenrate möglich wie per 5G – genauer gesagt 1 GBit/s Down-seitig und 211 MBit beim Upload. Supported werden die 4G-Bänder 1, 3, 7, 8, 20, 28 und 32 sowie UMTS (3G). Für einen besseren Empfang sorgen zwei SMA-Anschlüsse für das Anschließen von externen Antennen. Intern werkeln zwei weitere Antenne, so das bis zu 4×4 MIMO möglich ist. Ein Hybridbetrieb aus (V)DSL und LTE/5G, wie beim Vorgänger der 6890 LTE, wird mit der 6850 jedoch leider nicht geboten…

Gigabit (W)LAN – aber nicht state of the art

Steht eine Verbindung zum Internet, spannt die 6850 daheim auf Wunsch natürlich auch ein WLAN-Netz auf. Unterstützt wird Dualband WLAN AC + N mit 2,4 und 5 GHz samt Mesh (WIFI 5). Dies ermöglicht Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1.266 MBit/s. Hierbei handelt es sich aber natürlich nur um die Brutto-Datenrate. Netto liegt die erzielbare Geschwindigkeit bekanntlich immer deutlich darunter. Damit kommen wir zum wohl größten Manko des 5G-Routers. Eigentlich ist heute längt WIFI 6, also 802.11ax, für High-End Geräte Standard. Gerade für einen leistungsstarkes 5G-Modell finden wir die Leistung deutlich zu niedrig dimensioniert. Bei guten 5G-Empfang kann diese wahrscheinlich gar nicht komplett an die anderen Geräte im Heimnetz weitergegeben werden. Bei einem Router für 250 € wäre das verschmerzbar. Doch wie wir noch sehen werden, spielt AVM preislich in der absoluten Prime-Liga. Und da kann man heute eigentlich WLAN ax erwarten…

 

Ansonsten stehen rückseitig vier Gigabit-LAN-Ports für den Anschluss von verkabelten Netzwerkgeräten zur Verfügung. Auch ein USB3.0-Anschluss, an dem unter anderem externe Speichermedien angeschlossen werden können, wurde verbaut (seitlich).

 

Rückseite der 5G-FritzBox

Anschlüsse hinten auf der Rückseite der 6850 für 5G

Telefonanlage

Zu den weiteren Funktionen gehört natürlich wie gewohnt eine leistungsstarke Telefonanlage. Das ist auch bei der neuen FRITZ!Box 6850 5G nicht anders. Sie hat eine DECT-Basis integriert, sodass bis zu sechs schnurlose DECT-Telefone mit ihr verbunden werden können. Zusätzlich bietet sie auch einen Anschluss für ein analoges Telefon oder Fax.

 

Ebenfalls interessant ist, dass die 6850 5G als Smart-Home-Zentrale eingesetzt werden kann. AVM vertreibt eine Reihe von kompatiblen Produkten wie smarten Steckdosen, Glühbirnen und mehr, die mit DECT-Funk kommunizieren. Zudem unterstützt die 5G FritzBox auch die für AVM typischen Features wie Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ! und vieles mehr. Der bekannte Fernzugang ist auch am 5G/LTE-Anschluss gegeben.

 

6850 für 5G links versus 6890 für LTE rechts

FB 6850 für 5G (links) vs FB 6890 für LTE (rechts) im Größenvergleich

Preis und Verfügbarkeit

Nachdem seit der ersten Vorstellung zur IFA 2019 der Verkaufsstart mehrmals verschoben wurde, war es im Oktober 2021 dann soweit. Noch führt längst nicht jeder Shop das Modell. Ende November 2021 fanden wir sie z.B. hier bei Amazon und Conrad.

 

Etwas ungläubig werden aber wohl die meisten Kunden beim Blick auf das Preisschild reagieren. Satte 569,- UVP ruft AVM auf. Der Preis wird auch so im Handel fällig! Das ist schon gelinde gesagt sehr selbstbewusst von AVM. Klar, unter 300 € haben wir für ein Top-Modell mit 1a 5G- und 4G-Modem auch nicht erwartet. Das Bild wird aber, wie schon erwähnt, durch das schwache WLAN mit nur WIFI 5 getrübt. Wir hoffen, dass der Hersteller vielleicht noch ein neues WIFI6 Modell herausbringt und den Preis für die WIFI5 Version dann senkt. So zumindest hat man ja bereits unter anderem die beliebte 7590 aktualisiert…

Testbericht

Die Redaktion von 5G-Anbieter.info hat den ersten 5G-Router von aVM natürlich ganz genau unter die Lupe genommen. Hält die Box was sie verspricht? Wie ist der Empfang bei 4G und 5G und ist das WLAN wirklich so schwach wie es die Eckdaten andeuten? Dies und mehr hier im großen Test zur 6850 5G.

Kleiner Bruder 6850 LTE

Nicht verwechseln! Die reine LTE-Variante der 6850 ist bereits seit Mitte 2020 verfügbar. Der Preis liegt bei nur rund 180 Euro. Allerdings unterstützt die Box lediglich CAT4 LTE, also maximal 150 MBit. Genau wie die 6820 LTE (V3)!

Das könnte Sie noch interessieren:

» 5G Verfügbarkeit
» 5G Tarife vergleichen
» Vorteile von 5G
» Gibt es Internet eigentlich auch ohne Vertrag?

 

Quelle: AVM

FRITZ!Box 6850 5G: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,67 von 5 Punkten, basieren auf 43 abgegebenen Vortings.
Loading...


Wie finden Sie das Gerät?