5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Nov 02 2021

 von: M_Schwarten

Vodafone kommt beim Ausbau des eigenen 5G-Netzes schneller voran als geplant. Bereits jetzt versorgt der Mobilfunker 35 Millionen Menschen in Deutschland. Zudem legt der Konzern den Turbo ein und schaltet an seinen 5G-Stationen großflächig 5G-Standalone frei.

5G für 35 Millionen Menschen

Wie die Telekom, kommt auch Vodafone beim 5G-Ausbau schneller voran, als zunächst geplant und angekündigt war. Nach eigenen Angaben versorgt der Netzbetreiber bereits 35 Millionen Menschen in Deutschland mit dem neuen Mobilfunkstandard. Insgesamt sind bereits 15.000 5G-Antennen an 5.000 Standorten im Betrieb. An ersten Orten kommt hierbei eine besonders stromsparende Antennen-Technik von Ericsson zum Einsatz, die bei der Datenübertragung rund 40 Prozent weniger Energie benötigt.

 

„5G wächst schneller als alle Mobilfunk-Netze zuvor“, so Vodafone CEO Hannes Ametsreiter. „Wir erreichen heute 35 Millionen Menschen mit 5G“, freut sich Gerhard Mack. „Damit haben wir unser Ausbauziel für dieses Jahr schon jetzt deutlich übertroffen.“ Bis 2023 will der Konzern 60 Millionen Bewohner mit 5G versorgen.

5G-Standalone für 10 Millionen Menschen

Und noch einen weiteren Meilenstein hat Vodafone bereits erreicht. Wie der Konzern mitgeteilt hat, wurde an den Mobilfunk-Stationen großflächig 5G-Standalone freigeschaltet. Dank der wichtigen 5G-Flächenfrequenzen, ist der Echtzeit-Mobilfunk mit 5G-Standalone jetzt für 10 Millionen Menschen verfügbar. Der Konzern verfolgt das Ziel, das bis 2023 das gesamte 5G-Netz von Vodafone dank 5G-Standalone zum Echtzeit-Netz wird.

 

„Wir schalten das modernste 5G-Netz Europas frei“, so Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter heute morgen. „Wir legen den Ausbau-Turbo ein und machen unser komplettes 5G-Netz zum Echtzeit-Netz – in der Stadt und auf dem Land, mit allen verfügbaren 5G-Frequenzen. Im kommenden Jahr wird bei uns jede 5G-Antenne auch zu einer 5G Standalone-Antenne. Wir bringen mit 5G nicht nur hohe Bandbreiten, sondern auch extrem kurze Reaktionszeiten und Network Slicing zu den Menschen und in die Fabrikhallen. Unser 5G-Netz reagiert dann so schnell wie das menschliche Nervensystem und braucht immer weniger Strom, um Daten zu übertragen.“

Quelle: Vodafone
Klicken um den Beitrag zu bewerten!
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der die News teilt!



Was meinen Sie dazu?



+ 25 = 34