5G-Anbieter.info
« Hardware Übersicht


HTC 5G Hub


Als einer der ersten Hersteller hat HTC auf dem MWC 2019 einen 5G Hub vorgestellt, der im zweiten Quartal 2019 in den Handel kam. Dieser nutzt den neuen Mobilfunkstandard 5G für schnelle Datenübertragung und ist primär für den Einsatz zuhause geeignet, kann aber auch unterwegs genutzt werden. Eines der Hauptmerkmale der Heimzentrale ist ein großes Display auf der Vorderseite des Gerätes. Zudem soll es später auch einen Cloud-VR-Modus unterstützen, bei dem ein lokaler Zuspieler wegfallen kann.

 

5G Hub Router

HTC 5G Hub Router von der Dt. Telekom | Bild: Deutsche Telekom

 

Eigenschaften und Features des 5G Hub von HTC

Hersteller und GerätebezeichnungHTC 5G Hub
unterstützte Mobilfunkstandards4G, 5G
5G Netzwerkmodi [Info]Non Standalone
ChipsatzQualcomm Snapdragon 855 Octa-Core mit
Snapdragon X50 5G Modem
Maximale 5G-Datenrate2,63 GBit/s Down & 287 MBit/s Up
LTE-FrequenzenBänder 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 25, 26, 66, 71
mmWave-Frequenzenzwischen 26 und 28 GHz
Sub 6 GHz-Frequenzen [Info]
Ja, 5G-Bänder n41, n78
externe Antenne anschließbarnein

Netzwerkeigenschaften (LAN & WiFi)

WLAN-Standards802.11 a/b/g/n/ac/ad
maximale Bruttodatenrate mit WLANhierzu machte HTC keine Angaben
unterstützte WLAN-Bänder2,4, 5 und 60 GHz
WLAN-Gastzugang installierbark. A.
WLAN-VerschlüsselungsstandardsWPA, WPA2, WPS
Gigabit LANja, 1 Port Gigabit-Ethernet
WAN Portnein

Telefonie

Telefoniefunktionnein

Display

Größe & Auflösung5 Zoll, HD (720 x 1280 Pixel)
touchfähigja

sonstiges

IPv6 Support; Dual Stack??
geeignet für IPTVja
als Mediaserver einsetzbarja (microSD bis 512 GB)
USB-Anschlüsse auf Rückseitenein
Akku für autarken Betriebja (7.660 mAh)
Abmessung und Gewicht129 mm x 100 mm x 43 mm bei 340 g

weiteres Informationsmaterial

Testbericht» hier gehts zum Testbericht des HTC 5G Hub
Handbuch zum Download (PDF)» hier als Webversion verfügbar
erhältlich bei» Telekom zu den MagentaMobil Speedbox Tarifen

Hohe Datenübertragungsraten

Im Inneren des HTC 5G Hub werkelt ein Snapdragon 855 Octacore. Eine CPU mit acht Kernen, welche sonst in topaktuellen Smartphones verbaut wird wie dem Galaxy S10 5G. Dazu kommt als 5G-Modem ein Snapdragon X50. Dieses unterstützt maximale Datenübertragungsraten von 2,63 Gbps im Download und bis zu 287 Mbps im Upload. Sollte keine 5G Verbindung vorherrschen, kann das Gerät auch im 4G Netz funken. Einen Fallback auf ältere Technik wie 3G oder 2G beherrscht der HTC 5G Hub hingegen nicht. Dies ist eine der Gründe, warum das Gerät vor allem für den Einsatz zu Hause geeignet ist. Auf der IFA 2019 erzielten wir am Telekomstand mit dem 5G Hub satte 1100 MBit.

 

5G Hub von HTC im Speedtest im Telekomnetz

 

Dennoch ist auch die mobile Verwendung möglich. Neben der Stromversorgung über eine Steckdose, weist der HTC 5G Hub auch einen integrierten Akku auf. Die Kapazität von 7.260 mAh soll genug Energie für einen ganzen Tag liefern. Geladen wird der Akku entweder mit dem beiliegenden Netzteil, über USB Power Delivery auf der 9-Volt-Schiene oder mit Quick Charge 3.0 via USB.

WLAN für bis zu 20 Geräte

Hat der HTC 5G Hub eine Verbindung zum 5G Netz aufgebaut, verteilt er das Signal per WLAN in seiner Umgebung. Zum Einsatz kommt hierbei nicht nur die üblichen Standards IEEE 802.11a/b/g/n/ac, sondern auch 802.11ad (Wifi 6). Das bedeutet, dass der HTC 5G Hub neben den bekannten Frequenzen 2,4 und 5 GHz auch ein Wlan mit 60 GHz aufspannen kann. Allerdings unterstützen diesen neuen Standard bisher nur wenige Geräte. Wifi auf 60 GHz weist sehr hohe Datenübertragungsraten zwischen Router und Endgerät auf, sofern keine Hindernisse wie Wände im Weg sind.

 

Limitiert ist hingegen die Anzahl der Verbindungen. Maximal 20 Clients können sich per Wlan mit dem HTC 5G Hub verbinden. Dazu gibt es noch vier Hochgeschwindigkeitsverbindungen via 802.11ad. Diese Grenze kann in der heutigen Zeit in einem Haushalt mit diversen technischen Geräten schnell überschritten werden. Andere Wlan Access Points unterstützen in der Regel mehr Verbindungen, also 32 bis 64.

Display und Lautsprecher integriert

Optisch gleicht der HTC 5G Hub eher einem Smart-Home-Hub von Google und Co als einem herkömmlichen Router. Dies liegt vor allem an dem integrierten Touchscreen an der Vorderseite des Gerätes. Dieses misst 5 Zoll und stellt die Inhalte in HD-Auflösung mit 720 x 1.280 Pixel dar. Zudem sind zwei Lautsprecher für Stereo-Klang und ein Mikrofon, das permanent auf Sprachbefehle achtet, integriert.

 

Startbildschirm des HTC 5G Hub

 

im Menü zu den Netzeinstellungen des 5G Hub von der Telekom

 

Ebenfalls in dem 12,9 x 10 x 4,3 cm großen und 340 g schweren Gehäuse verbaut sind 4 GByte RAM sowie 32 GByte Speicher. Sollte der interne Speicherplatz nicht ausreichen, kann dieser über MicroSD-Karte erweitert werden. Spannend sind zudem die Möglichkeiten, dass der HTC 5G Hub Inhalte an andere Geräte wie einen Fernseher streamen kann und zudem der Einsatz von Cloud VR geplant ist. Ein lokaler Zuspieler kann dann bei der Widergabe von VR-Inhalten entfallen. Stattdessen werden die Daten per Cloud Computing gestreamt. Möglich machen dies die potentiell niedrigen Latenzen von 5G. Dieses erfordert ein kompatibles 5G-Netzwerk, das Mobile Edge Computing erlaubt.

 

Frontmenü des HTC 5G Hub

 

Kosten und Verfügbarkeit

In Deutschland ist der HTC 5G Hub bei der Deutschen Telekom hier unter www.telekom.de erhältlich. Zusammen mit dem Tarif MagentaMobil Speedbox XL Tarif liegen die einmaligen Anschaffungskosten bei 399 Euro. Ein stolzer Preis zu dem sich noch die monatlichen Kosten für den Tarif an sich gesellen. Hier werden 74.95 € fällig – immerhin erhält man dafür aber einen Turboschnellen Gigabit-Zugang per Funk ohne Volumenbegrenzung.

Weiterführendes

» Testbericht zum HTC 5G Hub lesen
» direkt zur Dt. Telekom


HTC 5G Hub: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Vortings.
Loading...


Wie finden Sie das Gerät?



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz