5G-Anbieter.info
« News Übersicht
17. 03. 2020

Die Corona-Krise beeinflusst auch die Telekommunikationsanbieter. Da viele Nutzer zuhause sind und teilweise im Home-Office arbeiten, dürften höhere Belastungen auf die Netze zukommen. Die Anbieter sehen sich aber gut gerüstet, müssen aber selbst auch mit Einschränkungen kämpfen.

Unternehmen sehen sich gut gewappnet

Primär betroffen dürfte von der verstärkten Nutzung das Festnetz sein. Denn wenn viele Menschen zuhause statt unterwegs sind, kann der in vielen Haushalten vorhandene Festnetzanschluss genutzt werden. So geht unter anderem Vodafone davon aus, wie sie in einer Pressemitteilung bekanntgegeben haben, dass sich im Festnetz der Datenverkehr in den kommenden Tagen erhöhen wird. Neben der Datenübertragungen für Home-Office-Arbeiten, dürften auch vermehrte Freizeitbeschäftigungen in den eigenen vier Wänden (z. B. Streaming und Gaming) hierzu beitragen. Das Unternehmen sieht sich aber auch in der Krisenzeit gut gewappnet.

 

Gleiches gilt auch für o2. Auch hier sieht man vor allem eine höhere Belastung der Festnetzinfrastruktur kommen. Ebenso könnten im Mobilfunknetz mehr Datenübertragungen entstehen. Die Telekommunikationsanbieter haben aktuell genug Techniker und Ressourcen, um möglichen Problemen entgegenzutreten und ggf. auftretende Störungen schnell beheben zu können.

Positive und negative News

Telefónica Deutschland mit seinen Marken o2 und Blau macht seinen Kunden eine besondere Freude in den aktuell schwierigen Zeiten. Der Konzern hat die Datengeschwindigkeit nach Ablauf eines möglichen, monatlichen Inklusivvolumens angehoben. Die Surf-Geschwindigkeit nach Verbrauch des inkludierten Datenvolumens beträgt für die Kunden von o2 und BLau nun 384 Kbit/s statt der üblichen 32 Kbit/s. Die Aktion gilt bis Ende April.

 

„Gerade jetzt tragen wir als Mobilfunkanbieter eine große Verantwortung: Unsere Kunden sind mehr denn je darauf angewiesen, über unser O2 Netz alle wesentlichen Informationen rund um COVID-19 zu erhalten und trotz räumlicher Distanz mit Familie, Freunden und Geschäftspartnern engen Kontakt zu halten …“, sagt Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland.

 

Unmittelbare Folgen der Pandemie gibt es auch bei der Telekom. Die geplante Hauptversammlung der Deutsche Telekom AG am 26. März 2020 in Bonn wird verschoben. Ein neuer Termin wurde noch nicht bekanntgegeben.

Quelle: Vodafone, Telefónica Deutschland, Deutsche Telekom
Klicken um den Beitrag zu bewerten!
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige 5G-Tarife finden

5G für Ihr Handy, Tablet oder zuhause als DSL-Ersatz, gibt es teilweise schon ab 10 Euro monatlich.



Hinterlasse einen Kommentar: Was meinst du zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

38 − 36 =

Hinweis:

Vor der Veröffentlichung werden alle Kommentare noch einzeln moderiert. Wir behalten uns vor, Kommentare, welche nicht direkt zum Thema des Artikels sind, zu löschen. Ebenso alle, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.

Sei der Erste, der seine Meinung äußert!