5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Nov 25 2020

 von: M_Schwarten

Vodafone und Ericsson feiern im 5G Mobility Lab in Aldenhoven eine Premiere. Die beiden Unternehmen steuern Drohnen über das 5G-Netz und haben ein Navigationssystem für Drohnen entwickelt.

Drohnen sollen sichere Route wählen

Die Fluggeräte werden aller Voraussicht nach in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen, z. B. für den Transport von Waren und Personen. Sollen diese über Mobilfunk gesteuert werden, ist ein schnelles und stabiles Netz Pflicht. 5G bietet hierfür die besten Voraussetzungen, wie Vodafone und Ericsson im 5G Mobility Lab in Aldenhoven unter Beweis gestellt haben. Hierbei nutzen die Drohnen Informationen, welche die Mobilfunknetze bereitstellen, um so die eigene Flugroute zu berechnen und sie bei kurzfristigen Gefahren entsprechend anzupassen.

 

Denn wenn auf der Flugroute eine hohe Netzauslastung vorkommt, weil viele Menschen zeitgleich auf das Netz zugreifen, kann dies ein Problem werden. Für jenen Fall haben die beiden Partner eine Technik entwickelt, mit der Drohnen automatisch die begrenzten Netzkapazitäten erkennen und dem Gebiet selbstständig ausweichen. „Wir bauen das Navi für Drohnen“, so Britta Rudolphi, Leiterin des Vodafone Innovation Labs. „In Zukunft können Drohnen per Mobilfunk in Echtzeit gesteuert werden. Hier braucht es intelligente Technologien, die für maximale Sicherheit in der Luft sorgen. Diese intelligenten Technologien entwickeln wir in unserem 5G Mobility Lab in Aldenhoven.“

Vielfältige Einsätze denkbar

Einsatzgebiete für Drohnen gibt es viele. „Logistiktransporte, Notfallmedizin oder Amazon-Pakete – die Drohnenanwendungsfälle von denen wir heute träumen, werden morgen mit 5G Realität“, gibt Daniel Leimbach, Bereichsleiter für das Geschäft mit Vodafone bei Ericsson Deutschland, einen Ausblick. „Hierzu braucht es verlässliche Konnektivitätslösungen, die uns der Mobilfunk bietet. Als eines der führenden 5G-Technologieunternehmen entwickeln wir solche Lösungen immer am besten im Zusammenspiel mit starken Partnern, die die Bedürfnisse der Anwender und die Technologie wirklich verstehen. Starke Partner wie Vodafone.“ Das Ziel der Kooperation ist es, dass Drohnen automatisch und eigenständig erkennen, wenn es in der Luft gefährlich werden könnte, um so einen sicheren autonomen Flug zu ermöglichen.

Quelle: Vodafone

 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



99 − 94 =



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz