5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Jul 03 2019

 von: D_Heim

Nach dem Ende der 5G-Auktion geht es nun vorwärts in Sachen schnelles Internet in Deutschland.  Nach der Montage erster Masten für den neuen Frequenzstandard sind nun sechs Modellregionen bestimmt worden, in denen es ab 2020 das ultraschnelle Internet testweise geben soll.

Von Hamburg bis zur Lausitz – die Modellregionen für 5G stehen fest

Nachdem die 5G-Auktion seit einiger Zeit mit der Rekordsumme von 6,55 Milliarden Euro beendet wurde (Lesen Sie mehr in unserem Artikel dazu), sind nun 420 MHz an vier Netzbetreiber gegangen, die nun den 5G-Standard nach Deutschland bringen. Nun beschloss der Haushaltsausschuss des Bundestages die Freigabe von 44 Millionen Euro, die zur besonderen Förderung des Ausbaus in sechs Modellregionen in Deutschland fließen sollen. Diese Regionen befinden sich in den drei Städten Hamburg, Aachen und Kaiserslautern sowie in den Regionen Lausitz, im nordbayerischen Arnberg-Weiden und rund um Braunschweig und Wolfsburg. Die Fördergelder sollen in praxisnahe Entwicklungen gesteckt werden, die veranschaulichen, wie das Potenzial von 5G genutzt werden kann.

Kaiserlautern sieht große Chance für bürgernahe Digitallösungen

Der Oberbürgermeister von Kaiserslautern erklärte kurz nach der Entscheidung für seine Stadt als Modellregion, dass sich mit den Fördergeldern die Chance bietet, nicht nur auszuprobieren, was 5G leisten kann, sondern Projekte auch wirklich umzusetzen. An der Universität in Kaiserslautern gibt es einen langjährigen Forschungsschwerpunkt in der Informationstechnologie und Künstlichen Intelligenz. Man will nun mit 5G die verschiedenen Anwendungen, die im Rahmen der Forschungen entwickelt wurden, miteinander verknüpfen und so die Theorie in die Praxis führen. Auch der Wirtschaftsminister von Rheinland-Pfalz, Dr. Volker Missing, sieht in der Entscheidung zu Kaiserlautern als Modellregion einen positiven Effekt für das gesamte Bundesland. „Die positiven Effekte einer 5G-Modellregion werden weit über die Stadt und die Region hinauswirken. Sie stärken die Position Kaiserslauterns als eines der Innovationszentren Deutschlands. Innovationen wie autonomes Fahren, Smart Farming und digitale Anwendungen im Weinbau werden von Kaiserslautern maßgeblich vorangetrieben“

Aachen startet mit 5G in die Zukunft des Autofahrens

Auch Aachen profitiert von den Fördergeldern und freut sich, mit 5G in die Zukunft zu starten. Erst kürzlich gab das hier ansässige Start-Up e.Go an, seine Produktion auf 5G umzustellen. Damit ist er der erste deutsche Autobauer, der auf praxisnahe 5G-Lösungen setzt.

Das könnte Sie noch interessieren:

Vorteile von 5G
Vergleich LTE-Highspeed Tarife
FAQ 5G

Quelle: WDR, e.Go, Bundesnetzagentur

 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



− 2 = 2

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz

banner