5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Sep 08 2020

 von: Redaktion 5G-Anbieter.info

Während der chinesische Konzern HUAWEI in den USA beim 5G-Aufbau wohl keine großen Aufträge mehr landen wird, hat sich nun das südkoreanische Tech-Unternehmen Samsung in der US-amerikanischen 5G-Landschaft ausgebreitet. Das Ergattern des 5,6 Milliarden Euro schweren Auftrags dürfte für den verhältnismäßig kleinen Konzern ein großer Erfolg sein.

 

Der amerikanische Telekommunikationsanbieter Verizon Communication vergab den Auftrag an Samsung. Entsprechend wird Samsung den Vereinigten Staaten die für den Ausbau des neuen Mobilfunknetzes notwendige Ausrüstung liefern. Somit geht Samsung als großer Gewinner aus dem unternehmerischen Wettrennen um die Aufträge in Bezug auf das Mobilfunknetz der fünften Generation hervor. Denn Huawei ist aufgrund politischer Unstimmigkeiten zwischen den USA und China vom Ausbau in den Staaten ausgeschlossen.

Trump verbietet Huawei den Netzausbau

Der US-amerikanische Präsident Donald Trump hat Huawei die Beteiligung am Netzausbau vorerst untersagt. Grund dafür ist, dass die USA Spionage durch den chinesischen Konzern befürchten. Zwar hat Huawei eine derart enge Verbindung zur Regierung in Peking dementiert, doch haben auch Großbritannien und Japan die Zusammenarbeit mit Huawei in Sachen 5G unterbunden.

 

Entsprechend können sich nun zuvor kaum berücksichtigte Marktteilnehmer an dem Ausbau beteiligen, wie es bei Samsung passiert ist. Samsung arbeitet schon länger mit Verizon zusammen. Ziel der Zusammenarbeit ist es das 5G-Kundenerlebnis so innovativ wie möglich zu gestalten.

 

Zwar kennen wir Samsung als einen der größten internationalen Elektronikkonzerne, doch als genereller Netzwerkausrüster für den Mobilfunk hatte Samsung bisher noch keinen großen Auftritt. Denn rund 28 Prozent hielt bisher Huawei, gefolgt von Nokia mit 16 Prozent, Ericsson mit 14 Prozent und ZTE mit 10 Prozent. Insgesamt hält Samsung lediglich ein Anteil von 3 Prozent.

 

Geht es nun um den Ausbau der neuen Internetgeneration, könnte es Samsung aber sogar auf mehr als 20 Prozent schaffen. Denn die von Huawei hinterlassenen Lücken könnte eben dieses Unternehmen ausfüllen.

Quelle: Samsung, FAZ

 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



32 − = 31



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz