5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Nov 01 2019

 von: M_Schwarten

Während hierzulande 5G derzeit nur wenige Orte abdeckt und primär den großen Städten und Ballungsräumen vorbehalten ist, ist der neue Mobilfunkstandard im Nachbarland Schweiz bereits ein Stück weiter ausgebaut. Denn wie Sunrise in einer Pressemitteilung am heutigen Freitag bekanntgegeben hat, versorgt der Telekomanbieter bereits heute 309 Städte und Orte in der Schweiz mit 5G.

Deutlicher Vorsprung

Mit dem aktuellen Ausbau nimmt Sunrise beim 5G-Ausbau in der Schweiz deutlich die Spitzenposition ein. Denn der zweitplatzierte Kontrahent Swisscom kommt laut Angabe von Sunrise derzeit nur auf einen ungefähr halb so weit fortgeschrittenen Netzausbau für 5G. Dies zeigt, wie stark Sunrise in den erstem Monaten seit der Einführung von 5G auf das Gaspedal gedrückt hat, um dem neuen Standard möglichst schnell zu einer weiten Verbreitung in der Schweiz zu verhelfen. Schließlich ist es erst gut ein Jahr her, seit im September 2018 die erste 5G-Antenne in der Schweiz den Betrieb aufgenommen hat.

 

Sunrise CEO Swantee äußert sich in der erwähnten Pressemitteilung wie folgt: „Die Schweiz ist in Europa bei 5G mit grossem Abstand an der Spitze. Wir sind stolz, dass wir mit dem grössten 5G-Netz einen Betrag dazu leisten können. Wir fokussieren auf Qualität und setzen mit unserem Ausbau auf echtes, schnelles 5G. Unsere Kunden schätzen das. Die Rückmeldungen sind sehr positiv.“.

5G als DSL-Ersatz

Auf der Webseite des Telekommunikationsanbieters gibt es eine Übersicht, wo bereits überall 5G verfügbar ist. Nach eigenen Angaben, hat sich Sunrise zunächst darauf konzentriert, die Kunden mit ultraschnellem 5G-Internet zu versorgen, die zu Hause oder im Unternehmen keinen Glasfaseranschluss und kein Kabelnetz haben. Diesen möchte Sunrise mit 5G eine Alternative bieten, um einen schnellen Internetzugang zu erhalten.

 

Zum anderen konzentriert sich der Anbieter aber auch auf die mobile Nutzung mit 5G-Smartphones. Um den Kundenerwartungen gerecht zu werden, setzt Sunrise nur auf „echtes 5G“ im 3,5 GHz-Bereich mit bis zu 2 Gbit/s, verzichtet vorerst auf einen 5G-Ausbau in den bestehenden Frequenzen 700 MHz bis 2.600 MHz.

Das könnte Sie noch interessieren:

» 5G Tarife vergleichen
» Vorteile von 5G

Quelle: Sunrise

 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



− 1 = 1

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz