5G-Anbieter.info
« News Übersicht
15. 06. 2022

Nachdem erst kürzlich die Telekom ihr Tarifportfolio überarbeitet hat, legt nun auch Vodafone an seine CallYa-Tarife Hand an. Die Prepaid-Angebote werden deutlich aufgewertet und erhalten unter anderem Zugang zum 5G-Netz.

Prepaid-Tarife erhalten 5G-Zugang

Vodafone wertet seine CallYa-Prepaid-Tarife auf. Ab dem 30. Juni erhalten alle CallYa-Tarife uneingeschränkten Zugang zum 5G-Netz von Vodafone. Das bedeutet, dass auch Prepaid-Kunden nun in den Genuss des besonders schnellen, mobilen Internets über den neuen Mobilfunkstandard der fünften Generation kommen. Bisher war 5G in den CallYa Tarifen optional hinzubuchbar und damit mit Mehrkosten verbunden. Mit der Neuerung ist CallYa die erste Prepaid-Marke Deutschlands, in der 5G in allen Tarifen verfügbar ist.

 

Zudem spendiert Vodafone den Tarifen auch mehr Datenvolumen im Monat. Im CallYa-Tarif „Allnet Flat M“ für 14,99 Euro pro Monat, steigt das monatliche Datenvolumen um ein Gigabyte auf nun sechs Gigabyte. Und im Tarif „Allnet Flat L“ für 19,99 Euro monatlich gibt es nun zwei Gigabyte mehr, sodass neun Gigabyte bereitstehen. Unverändert bleibt der Tarif CallYa Allnet Flat S für 9,99 Euro, der weiterhin alle vier Wochen ein Datenvolumen von drei Gigabyte fürs mobile Surfen zur Verfügung stellt. Auch die Einsteiger-Tarife CallYa Start und Classic bleiben unverändert.

Unbegrenztes Surfen im Tarif CallYa Black

Wer besonders viel monatliches Inklusivvolumen ohne Bindung wünscht, für den kommt der erste CallYa-Tarif mit unlimitiertem Datenvolumen infrage. Im Tarif „CallYa Black“ für 79,99 Euro im Monat ist das Datenvolumen künftig unbegrenzt. Bisher lag das Limit hier bei monatlich 50 Gigabyte.

 

Ebenfalls neu ist, dass für Kunden in den Tarifen Allnet Flat S, M, L und im CallYa Black neben der Allnet Flat im Inland nun zusätzlich bis zu 500 Minuten oder SMS in das EU-Ausland zur Verfügung stehen. Nicht nur Neukunden, sondern auch die Bestandskunden von Vodafone profieren von den Neuerungen für die CallYa-Tarife und erhalten ebenfalls mehr und Zugang zum 5G-Netz. Voraussetzung ist, dass ab dem 1. Juli in der MeinVodafone-App die kostenfreie 5G-Option aktiviert wird. Im Laufe der kommenden Monate wird die 5G-Option zudem bei den Kunden, die den Zugang bis dahin noch nicht freigeschaltet haben, automatisch aktiviert. Auch die Erhöhung des Datenvolumens erfolgt automatisch. Über den exakten Umstellungszeitpunkt informiert Vodafone alle Bestandskunden vorab.

Das könnte Sie noch interessieren:

» Vodafone 5G Verfügbarkeit prüfen
» allgemeine 5G Verfügbarkeit testen

Quelle: Vodafone
Klicken um den Beitrag zu bewerten!
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige 5G-Tarife finden

5G für Ihr Handy, Tablet oder zuhause als DSL-Ersatz, gibt es teilweise schon ab 10 Euro monatlich.



Hinterlasse einen Kommentar: Was meinst du zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 5 = 13

Hinweis:

Vor der Veröffentlichung werden alle Kommentare noch einzeln moderiert. Wir behalten uns vor, Kommentare, welche nicht direkt zum Thema des Artikels sind, zu löschen. Ebenso alle, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.

Sei der Erste, der seine Meinung äußert!