5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Jan 20 2020

 von: M_Schwarten

Im Rahmen des 5G-Innovationswettbewerbes wird das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ein spannendes Projekt auf dem Messegelände in Berlin fördern. Es geht um die Regelung der Logistikabläufe auf dem Gelände per 5G.

5G-Projekt auf dem Messegelände

Das BMVI wird ein Projekt der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und der Messe Berlin mit einem Beitrag von 100.000 Euro bezuschussen. Möglich macht dies der 5G-Innovationswettbewerb mit einem Gesamtbudget von 6,2 Millionen Euro, bei dem die Bundesregierung besonders interessante und spannende Projekte rund um den neuen Mobilfunkstandard 5G finanziell unterstützt.

 

Das Ziel des Projekts, das nun im ersten Halbjahr 2020 geplant werden soll, ist die Regelung der Logistikabläufe auf dem Messegelände in nahezu Echtzeit. Hierbei kann der neue Mobilfunkstandard 5G seine Stärken von kurzen Latenzen und hohen Übertragungsraten voll ausspielen.

 

Über das Real Time Location System (RTLS) sollen die An- und Abfahrten am Messegelände sowie die Navigation auf dem Gelände noch effizienter gesteuert werden. Denn bei über 70 Veranstaltungen im vergangenen Jahr geht es ziemlich hoch her auf dem Messegelände. Da müssen Auf- und Abbauten und der dazugehörige Verkehr gut geplant und zeitlich getaktet sein, damit es nicht zu einem großen Chaos kommt. Die 5G-Technik soll hierbei eine dynamische Steuerung und Reaktionen quasi in Echtzeit ermöglichen sowie Fahrzeuge bis auf einen halben Meter genau lokalisieren.

Spannendes Projekt

Wirtschaftssenatorin Ramona Pop äußert sich zu dem Projekt: „Die Messe Berlin wird zum Echtzeit-Testfeld für 5G-Anwendungen. Durch die Verfügbarkeit von schnellem 5G-Mobilfunk können zahlreiche Abläufe aus Logistik und Mobilität auf dem Messegelände getestet und demonstriert werden. Ein wichtiger Schritt zu mehr Effizienz und Nachhaltigkeit. Wir möchten damit andere Berliner Unternehmen motivieren, auch die Möglichkeiten der neuen Mobilfunkgeneration zu nutzen.“

 

Dr. Christian Göke, Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe Berlin, ergänzt: „Wir arbeiten ständig daran, die Infrastruktur auf unserem Gelände auszubauen, um unseren Austellern und Gästen aus aller Welt ein immer besserer Gastgeber zu sein. Deshalb ist der Einsatz von 5G-Technologie für eine effizientere Logistik hoch interessant für uns. Gleichzeitig versprechen wir uns davon eine maßgebliche Entlastung des Geländes, weniger Staus und damit weniger Belastung auch im Umfeld der Messe.“

Quelle: berlin.de

 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



98 − = 96



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz