5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Dez 12 2019

 von: M_Schwarten

Nokia und die Deutsche Bahn arbeiten bei der Automatisierung des Bahnbetriebs mit 5G zusammen. Erste Versuche finden im S-Bahn-Netz der Stadt Hamburg statt.

Fahrerlos unterwegs

Nokia hat von der Deutschen Bahn den Zuschlag für ein 5G-Standalone-Netz bekommen. Dieses soll einen automatischen Bahnbetrieb ermöglichen. Die beiden Unternehmen werden dies nun gemeinsam aufbauen und erproben, wie Nokia am heutigen Tag bekanntgegeben hat. Es handelt sich hierbei um einen Teil des Projekts Digitale S-Bahn Hamburg der Bahn.

 

Demnach ist Hamburg der Ort, an dem Nokia und die Bahn autonome Züge nun erproben werden. Hierfür soll der neue Standard FRMCS mit 5G umgesetzt werden. Er löst das veraltete GSM-R ab. Für die Tests ist die Wahl auf einen ca. 23 km langen Abschnitt im Hamburger S-Bahn-Netz gefallen, in dem bereits im Jahr 2021 automatisiert Züge verkehren sollen. Es handelt sich hierbei um die Strecke S21 vom Berliner Tor bis zu den Endstationen Bergedorf bzw. Aumühle. Dort steigen alle Fahrgäste und der Triebfahrzeugführer, der zur Sicherheit an Bord ist, um bei Störungen und anderen Problemen eingreifen zu können, aus. Der leere Zug soll dann fahrerlos auf ein Rangiergleich fahren, dort wenden und sich dann automatisch wieder zur S-Bahn-Station zurückbewegen.

Schritt in die Zukunft

Für diese vollautomatisierte Bereitstellung kommt für die Übertragung von Zugsteuerungsinformationen das Nokia 5G-Mobilfunknetz zum Einsatz. Dieses basiert auf 3GPP-Standards für 5G-Mobilfunknetze. Es ermöglicht eine gleichseitige Kommunikation für Hoch- und vollautomatisierte Züge, bei denen die Informationen in Echtzeit via 5G übertragen werden.

 

Kathrin Buvac, President Nokia Enterprise und Chief Strategy Officer, äußert sich zu dem Vorhaben: „Das ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Future Railway Mobile Communication System (FRMCS) und hat uns auch der Industrie 4.0 einen großen Schritt nähergebracht.“ Bei FRMCS handelt es sich um den Nachfolger von GSM-R, auf denen heute noch viele Bahnfunksysteme basieren. Dank FRMCS wird nun ein gewaltiger Sprung von 2G auf 4G plus TCCA Funktionen sowie 5G vollzogen – nur eine der vielen möglichen Anwendungen dank der Vorteile von 5G.

Das könnte Sie noch interessieren:

» 5G Tarife vergleichen
» Vorteile von 5G

Quelle: Nokia

 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



+ 12 = 13



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz