5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Sep 18 2018

 von: M_Krakowka

In Zusammenarbeit mit Samsung testet Telefónica ab November 5G Fixed Wireless Access Internetzugänge in Hamburg. Hierbei werden 20 Haushalte mit Richtfunk bei 26 GHz angebunden. Dabei sollen Transferraten von mehreren Gigabit erreicht werden. Die gesammelten Erfahrungen sind dabei wichtig für die kommende Mobilfunkgeneration.

O2 5G-Internet | Bild: O2

Fixed Wireless Access bei 26 GHz

Dort, wo die Versorgung mit Glasfaser kompliziert oder wirtschaftlich nicht machbar ist springt nach den Plänen der Netzbetreiber Fixed Wireless Access (FAW) in die Bresche. Bei dieser Technik handelt es sich um eine stationäre Anbindung, die künftig mit 5G umgesetzt werden soll. Hierbei sind auch Transferraten im Bereich von mehreren Gigabit möglich. Hier möchte Telefónica erste praktische Erfahrungen sammeln. Hierbei arbeiten sie eng mit Samsung zusammen, die entsprechende Technik zur Verfügung stellen.

 

Dabei handelt es sich konkret um einen virtuellen Core und einer Radio Access Unit auf Seiten von Telefónica sowie dem notwendigen Equipment auf der Kundenseite. Dies besteht aus einer outdoor fähigen 5G Einheit und einem indoor Router zur Verteilung im Haushalt. Da die Millimeterwellen bei 26 GHz sehr empfindlich auf in der Funkstrecke befindliche Objekte reagieren, ist eine freie Sichtverbindung notwendig.

20 Haushalte erhalten einen Testzugang

Ab November werden in Hamburg für drei Monate 20 Haushalte mit entsprechender Technik ausgestattet, womit der Düsseldorfer Anbieter innerhalb seines gesetzten Zeitrahmens liegt (wir berichteten). Hierbei möchten Samsung und Telefónica evaluieren, wie sich die attraktive Alternative zu bisherigen Technologien in der Praxis schlägt.

 

Cayetano Carbajo Martín, CTO von Telefónica Deutschland sagt hierzu, dass 5G Fixed Wireless Access eine vielversprechende, schnelle und kosteneffektive Möglichkeit ist um echte Breitbandzugänge für Menschen im ganzen Land herzustellen. Die sei eine gute Alternative zum teuren Glasfasereinsatz. Auch Samsung sieht dem Test positiv entgegen. GY Seo, Senior Vice President bei Samsung Electronics betont seine Freude auf die kommende Zusammenarbeit. Mit der Kooperation lerne auch Samsung die Anforderungen und Kundenwünsche besser zu verstehen. Ferner sei es eine gute Möglichkeit um attraktive Alternative Zugangstechniken in Deutschland zu erkunden.

Quelle: Telefónica

 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



− 6 = 2

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz

banner