5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Aug 08 2019

 von: M_Schwarten

Am heutigen Vormittag hat die Deutsche Telekom die Finanzzahlen für die erste Jahreshälfte 2019 bekanntgegeben. Der Konzern ist weiter auf Wachstumskurs und schaut auf ein starkes Halbjahr zurück. Wir fassen die wichtigsten Zahlen und Erkenntnisse nachfolgend zusammen.

Umsatz steigt um 3,2 Prozent

Die Deutsche Telekomm konnte in den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 weltweit einen Umsatz von 39,2 Millionen Euro erwirtschaften. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem organischen Wachstum von 3,2 Prozent. Gegenüber dem ersten Halbjahr 2018 wuchs der bereinigte EBITDA AL sogar um 3,7 Prozent auf nun 12,2 Milliarden. Der Free Cashflow AL ist im gleichen Zeitraum um 9,0 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro angewachsen.

 

Damit behält der Konzern die Ziele für das Gesamtjahr 2019 fest im Blick. Bezieht man Zukäufe in Österreich und in den Niederlanden und Veränderungen von Wechselkursen mit ein, ergeben sich sogar Wachstrumraten von 7,9 Prozent beim Umsatz, 7,7 Prozent beim bereinigten EBITDA AL sowie 11,4 Prozent beim Free Cashflow AL.

Gewinn erwirtschaftet

Beim ausgewiesenen Konzernüberschuss gab es im zweiten Quartal einen Gewinnsprung. Dieser Wert lag bei 0,9 Milliarden Euro und damit um 90,7 Prozent über dem Vorjahresniveau. Der Grund liegt allerdings primär darin, dass im Vergleichsquartal 2018 ein negativer Sondereinfluss durch die Einigung im Schiedsverfahren um Toll Collect negative Auswirkungen hatte. Betrachtet auf das komplette Halbjahr verzeichnet die Telekom einen Anstieg beim Konzernüberschuss um 24,1 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro – und das trotz gestiegener Ausgaben für die Modernisierung der Netze für 5G etc.

In Deutschland weiterhin auf Wachstumskurs

Im zweiten Quartal konnte die Deutsche Telekom die Serviceumsätze hierzulande gegenüber dem Vorjahresquartal um 2,4 Prozent steigern. Damit baute der Konzern die führende Position auf dem deutschen Mobilfunkmarkt gemessen an den Serviceumsätzen weiter aus. Bemerkenswert ist, dass die Telekom-Kunden in diesem Zeitraum erstmals durchschnittlich mehr als 3 Gigabyte mobile Daten im Monat verbraucht haben. LTE-Kunden weisen hierbei erwartungsgemäß einen sechsmal so hohen Wert wie andere Kunden auf.

 

Auch bei den Glasfaser-basierten Festnetzanschlüssen konnte die Deutsche Telekom ein Plus verzeichnen. Insgesamt ist der operative Umsatz in Deutschland im zweiten Quartal 2019 im Vergleich zu 2018 um 1,2 Prozent auf 5,4 Milliarden Euro gesteigen. Das Plus beim bereinigten EBITDA AL liegt bei 2,4 Prozent (2,2 Milliarden Euro), die Marge stieg auf 40,0 Prozent nach 39,5 Prozent im Vorjahresquartal. Auch in anderen europäischen Ländern und in den USA sowie beim Systemgeschäft T-Systems konnte die Telekom größtenteils wachsen.

Quelle: Deutsche Telekom

 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



65 − = 61

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz