5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Jul 29 2019

 von: M_Schwarten

Vodafone hatte im Juli das 5G-Zeitalter in Deutschland eingeleutet und als Netzbetreiber das erste kommerzielle 5G-Netz hierzulande gestartet. Damit kommt der schnelle mobile Internetzugang mit dem neuen Standard langsam ins Rollen.

 

Bild: Vodafone

 

Für den netzeigenen 5G-Ausbau hat Vodafone im Juli bereits die ersten 25 5G-Stationen mit 60 Antennen errichtet. Diese stehen in Großstädten sowie kleineren Gemeinden. Der weitere Ausbau folgt mit großen Schritten. Bereits im August soll die Anzahl der 5G-Stationen auf 50 Stück mit zusammen 120 Antennen im Netz von Vodafone ausgebaut sein. Für den Ausbau benutzt der Düsseldorfer Netzbetreiber die bereits jetzt verfügbaren Frequenzen im 3,5 Gigahertz-Bereich. Voraussetzung für die Nutzung des schnellen mobilen Internets ist natürlich der Besitz eines entsprechenden Smartphones und der passende Vodafone-Tarif, um vom neuen 5G-Netz profitieren zu können.

 

„Alles was groß werden will, muss einmal klein beginnen“, so Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter. „Wir wollen mit den ersten 5G-Stationen lernen, wann und wo unsere Kunden 5G schon heute benötigen, um unseren weiteren Ausbau zu optimieren.“ Dass ehrgeizige Ziel von Vodafone ist es, dass Ende 2020 10 Millionen Menschen mit 5G zu erreichen. Ende des Jahres 2021 sollen es dann mit 20 Millionen bereits doppelt so viele sein.

Auch LTE und Maschinennetz Narrowband IoT auf dem Vormarsch

Neben dem neuen 5G-Netz, baut Vodafone auch die „alten“ Netze weiter aus. Derzeit ist Vodafone bemüht, den LTE-Standard vor allem in die ländlichen Regionen zu bringen. Seit Beginn 2019 wurden für den LTE-Ausbausprint bereits 2.700 LTE-Bauprojekte realisiert. Diese machen das schnelle LTE-Netz auf einer Fläche von 8.000 Quadratkilometern erstmals verfügbar. Damit erreicht Vodafone nun 94,5 Prozent aller Bewohner Deutschlands mit LTE. Bis Ende des Geschäftsjahres sollen noch 2.600 weitere LTE-Bauprojekte abgeschlossen sein.

 

Auch der Ausbau Maschinennetzes Narrowband IoT, der speziell auf die strom- und kostensparende Vernetzung von Sensoren ausgelegt ist, ist weiter auf dem Vormarsch. Mittlerweile funkt das Netz speziell für das Internet der Dinge auf einer Fläche von rund 83 Prozent, bis Herbst sollen es 95 Prozent von Deutschland sein. Um dies möglich zu machen, aktivieren die Techniker von Vodafone spezielle Module an den bestehenden LTE-Stationen.

Das könnte Sie noch interessieren:

» Vorteile von 5G
» zum 5G Forum

Quelle: Vodafone

 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



4 + 5 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz