5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Feb 15 2021

 von: M_Schwarten

1&1 Drillisch hat das Vertragsangebot von Telefónica Deutschland über eine langfristige Partnerschaft beim National Roaming angenommen. Der Vertrag soll bis Mitte Mai 2021 finalisiert werden.

National Roaming Agreement vereinbart

In der vergangenen Woche war bekanntgeworden, dass die Telefónica Deutschland ein verbessertes Angebot für eine Einigung bzgl. des National Roamings an 1&1 Drillisch unterbreitet hat. Wie die beiden Konzerne nun mitgeteilt haben, wurde dieses seitens 1&1 Drillisch angenommen und somit eine langfristige Partnerschaft etabliert. Der bisherige MBA-MVNO-Vertrags wurde in ein National Roaming Agreement (NRA) umgewandelt. Damit erfüllt man auch die Auflagen aus dem Zusammenschluss von Telefónica Deutschland und E-Plus aus dem Jahr 2014. Ziel ist es, die Vereinbarung bis Mitte 2021 in einem Vertrag zu finalisieren.

 

Die Zusammenarbeit ist die Voraussetzung für die ehrgeizigen Pläne von 1&1 Drillisch, die in Zukunft ein eigenes 5G-Netz aufbauen wollen. Bis dieses steht, ist man aber eben auf die Zusammenarbeit mit einem der drei etablierten Netzbetreiber angewiesen. Für Telefónica Deutschland ergibt sich hingegen der Vorteil, dass sie ihre Netze noch besser auslasten können. Zudem haben sie durch die Vereinbarung mehr Klarheit für die eigene Finanz- und Netzplanung. Die neue NRA hat zunächst eine Vertragslaufzeit von 5 Jahren, die rückwirkend ab dem 1. Juli 2020 gilt. Sie kann zweimal verlängert werden, wobei 1&1 Drillisch zunächst eine Option zur Verlängerung bis Mitte 2029 hat. Danach ist eine weitere Verlängerung um bis zu 5 Jahre möglich.

Umfasst verfügbare 2G/3G/4G-Netzabdeckung

Das National Roaming Agreement umfasst die verfügbare 2G/3G/4G-Netzabdeckung, wobei die MBA MVNO-Dienste unverändert auch die 5G-Netzabdeckung von Telefónica Deutschland mit beinhalten. Nach Ende einer Übergangszeit zur Migration der Bestandskunden, ist 1&1 Drillisch dann im Bereich 5G auf das eigene 5G-Netz, das nach und nach ausgebaut werden soll, angewiesen.

 

„Telefónica hat sich mit seinem O2 Netz und seinem Angebot an 1&1 Drillisch nach langen, intensiven Verhandlungen durchgesetzt. Das zeigt: Wir sind auf Augenhöhe mit unserer 4G-Netzqualität – insbesondere im ländlichen Raum. Die Vereinbarung mit 1&1 Drillisch sorgt für langfristige Planungssicherheit und in den kommenden Jahren für signifikante Umsatz- und Ergebnisbeiträge. Unseren mittelfristigen Ausblick bestätigen wir.“, äußert sich Telefónica Deutschland CEO Markus Haas.

Quelle: Telefónica Deutschland / 1&1 Drillisch

 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



79 + = 87



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz