5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Jul 29 2017

 von: Andre_Reinhardt

Das beste Mobilfunknetz ist nur so gut wie seine Frequenzen, weshalb sich die Telekommunikationsbehörden und Netzbetreiber bereits viele Gedanken über das 5G-Spektrum gemacht haben. Nächstes Jahr soll es dann mit der großen Frequenzauktion losgehen, was auch der deutschen Wirtschaft zugutekommt. Bundesminister Alexander Dobrinth rechnet mit Einnahmen im zweistelligen Milliardenbereich.

5G-Mobilfunkautkion treibt die deutsche Wirtschaft voran

Die Digitalisierung der Gesellschaft wird mit der Einführung des fünften Mobilfunkstandards im Jahre 2020 einen neuen Meilenstein erreichen. Der Bundesminister Alexander Dobrinth, der für den Bereich „Verkehr und digitale Infrastruktur“ zuständig ist, teilte mit, wie die Erlöse der 5G-Frequenzauktion die Vernetzung Deutschlands voranbringen soll. Es sei ein Förderprogramm angedacht, das unter anderem beim autonomen Fahren, bei optimierten Industrieabläufen, dem Gesundheitswesen, dem Internet der Dinge (IoT), der Landwirtschaft und der Energieversorgung greift. Während in drei Jahren bereits mit 5G-Anwendungen zu rechnen ist, soll es mit der Einführung des kommerziellen Mobilfunks aber noch etwas länger dauern.

Die angedachten Frequenzen für 5G

Bei 5G wird ein anderer Weg als beim Vorgänger LTE eingeschlagen, die Überlegung ist, zunächst größtenteils auf hohe Frequenzen zu setzen. Im Rahmen der Frequenzauktion wird unterteilt in Blöcken zu je 10 Megahertz ein Spektrum zwischen 3,4 und 3,8 Gigahertz angeboten. Des Weiteren sei eine Versteigerung von Blöcken im Frequenzbereich 700 Megahertz und 26 Gigahertz geplant. Für die Auktion wird zwar noch grünes Licht seitens der Bundesnetzagentur benötigt, dieser Umstand dürfte jedoch reine Formsache sein. Für die Vergabe muss eine Frequenzknappheit festgestellt werden, die bei einem neuen Mobilfunkstandard definitiv vorhanden ist.

Koexistenz mit LTE

Obwohl 5G die Nachfolge von 4G (LTE) antritt, wird diese Mobilfunktechnologie noch über eine längere Zeit präsent sein. Die LTE-Netze sind global extrem gut ausgebaut und ermöglichen bereits jetzt technisch eine Übertragungsgeschwindigkeit im Gigabit-Bereich. Der deutsche Netzbetreiber Vodafone bietet hierzulande schon bis zu 500 Mbit/s in seinem Netz an. Eine Koexistenz von 4G und 5G wird den Verbrauchern vor allem in den kommenden Jahren bezüglich Empfang und Bandbreite entgegenkommen.

Bild: © Olivier Le Moal – Fotolia.com

 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



58 − 49 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz

banner