5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Sep 22 2020

 von: M_Schwarten

Der schwedische Netzausrüster Ericsson übernimmt das US-amerikanischen Cradlepoint. Damit stellen sich die Schweden im Bereich der Campusnetze auf, da Cradlepoint sich vor allem auf private Unternehmensnetze spezialisiert hat.

Ericsson stellt sich breiter auf

Durch die Übernahme von Cradlepoint stellt sich Ericsson breiter auf. Der Netzausrüster kann nun auch in den wachsenden Markt der privaten Mobilfunknetze mit 5G einsteigen. Dieser wird bisher eher von den Netzbetreibern wie Vodafone und der Deutschen Telekom dominiert. Dank dem Produktporfolio von Cradlepoint, dessen Übernahme sich Ericsson 1,1 Milliarden US-Dollar kosten lässt, kann nun auch das schwedische Unternehmen in diesem Bereich mitspielen.

 

Cradlepoint soll hierbei eine hundertprozentige Tochtergesellschaft werden und als Marke am Markt erhalten bleiben. Auch die Mitarbeiter von Cradlepoint will Ericsson mit übernehmen. Sie sollen am Standort Boise verbleiben und in Ericssons Geschäftsbereich „Technologies & New Businesses“ eingegliedert werden. Die Übernahme soll bis Ende 2020 abgeschlossen sein.

Spezialist für Campusnetze

Cradlepoint wurde 2006 gegründet und ist ein Spezialist für Mobilfunk- und Wi-Fi-Lösungen für private Campusnetze und drahtlose WAN-to-Edge-Anwendungen für Unternehmen und andere Organisationen. Diese nehmen gerade im Zeitalter von 5G, Industry 4.0 und Co eine immer größere Bedeutung ein, wie zuletzt gestern eine Meldung belegte. Das Unternehmen bietet Produkte für Campusnetze an, darunter 4G/5G-Router, IoT-Gateways sowie eine Cloud-basierte Verwaltungssoftware. Zudem verkauft das Unternehmen nicht nur Produkte, sondern eine Komplettlösung in Form eines Abo-Modells. Hierbei werden für interessierte Unternehmen die Hard- und Software mit Schulungen gebündelt und als Gesamtpaket angeboten.

 

Nach eigenen Angaben bedient Cradlepoint weltweit rund 20.000 Unternehmen, darunter auch wichtige Sicherheitsbehörden und Notfalldienste. So wurde u.a. kürzlich ein Vertrag mit dem britischen Betreiber EE abgeschlossen, um Notfalldienste und öffentliche Verkehrsmittel miteinander zu verbinden. In den vergangenen Jahren konnte der Konzern seine Umsätze jährlich um 25 bis 30 Prozent steigern. Dies und seine hervorragende Marktposition machen Cradlepoint zu einem so interessanten Übernahmeobjekt für Ericsson, die damit ihr Kerngeschäft der Mobilfunknetzausrüstung um einen lukrativen Markt erweitern.

Quelle: Ericsson

 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



47 − 38 =



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz