5G-Anbieter.info
« News Übersicht
11. 05. 2022

Über 5G gesteuerte Drohnen sind eine von vielen Innovationen, die der neue Mobilfunkstandard möglich macht. Im Universitätsklinikum Düsseldorf sind sie im Rahmen eines Testflugs in Zusammenarbeit mit Vodafone nun Realität.

Drohnen erleichtern den Krankenhausalltag

Die Logistik ist einer der wichtigsten Bereiche in einem Krankenhaus. Medikamente, Akten und Co. müssen zielgerichtet und schnell von einem Ort zum anderen gebracht werden. Im Universitätsklinikum Düsseldorf mit seinem rund ca. 40 Hektar großen Gelände übernimmt dies in weiten Teilen das Rohrpost-System. Das ist allerdings gerade im Falle von neuen Gebäuden oder Umbauten schwierig und kostspielg, weshalb oft Kurierdienste im Einsatz sind.

 

Abhilfe können hier 5G-Drohnen schaffen. Vodafone und das UKD haben den „Kurierdienst der Lüfte“ jetzt für erste Tests abheben lassen. „Wir haben über innovative Lösungsansätze zur Optimierung logistischer Abläufe nachgedacht“, so Frau Dr. Westhoff, Leiterin der Zentralapotheke am UKD. „Das Ziel dieser Überlegungen: Wo möglich und sinnvoll, die Automatisierung von Routine-Abläufen zu testen, um zukünftig einen verlässlichen, schnellen und priorisierten Transport über den Luftweg zu ermöglichen.“

450 Meter in 40 Sekunden

Unter anderem können Drohnen beim Transport von parenteraler Ernährung, welche täglich von den Mitarbeitenden der Zentral-Apotheke für die Frühchen in der Kinderklinik zubereitet wird, eingesetzt werden. So war es auch beim Testflug, bei dem die 5G-vernetzte den Transport der Nährstofflösung übernahm. Innerhalb von 40 Sekunden legte die Drohne eine Distanz von 450 Metern zurück und landete inklusive der in kleinen Transportkörben untergebrachten Ladung auf dem Dach der Kinderklinik. Dank dem Echtzeit-Netz ist solch ein Flug komplett autonom und ohne manuelle Steuerung möglich.

 

„Mit 5G+ bringen wir Echtzeit-Mobilfunk ins Universitätsklinikum und Babynahrung bei ersten Tests in Rekordzeit dorthin, wo sie dringend benötigt wird. 5G+ reagiert so schnell wie das menschliche Nervensystem, übermittelt Positionsdaten von Drohnen blitzschnell und erhöht so die Sicherheit im Luftverkehr“, sagt Vodafones Innovations-Chef Michael Reinartz nach dem erfolgreichen Testflug. „Denn durch unser 5G+-Netz und Technologien wie Network Slicing können die notwendige Bandbreite und Latenz für autonome Drohnenflüge ausfallsicher bereitgestellt werden.“

Quelle: Vodafone
Klicken um den Beitrag zu bewerten!
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige 5G-Tarife finden

5G für Ihr Handy, Tablet oder zuhause als DSL-Ersatz, gibt es teilweise schon ab 13 Euro monatlich.



Hinterlasse einen Kommentar: Was meinst du zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 22 = 28

Hinweis:

Vor der Veröffentlichung werden alle Kommentare noch einzeln moderiert. Wir behalten uns vor, Kommentare welche nicht direkt zum Thema des Artikels sind zu löschen. Ebenso alle, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.

Sei der erste, der sich zum Thema äußert!


Impressum Presse Kontakt Datenschutz

Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© 5G-Anbieter.info