5G-Anbieter.info
« News Übersicht
11. 12. 2020

Die neuen iPhone-12-Modelle sind die ersten iPhones mit integriertem 5G-Modem. Hierfür hat der Konzern aus Cupertino sogar einen Rechtsstreit mit Qualcomm beigelegt, da man auf die 5G-Modems des Chiplieferanten angewiesen war. Das soll aber nicht mehr lange so sein. Denn Apple will in Zukunft seine eigenen Mobilfunkmodems bauen.

Entwicklung gestartet

Es ist rund eineinhalb Jahre her, dass Apple die Modem-Sparte von Intel übernommen hat. Intel wollte diese loswerden und Apple ist auf die Modems des Konzerns angewiesen gewesen. Allerdings waren die Intel-Modems vor allem hinsichtlich 5G nicht wettbewerbsfähig, sodass Apple für das iPhone 12 auf ein 5G-Modem von Qualcomm zurückgreifen musste. Hierfür wurde sogar ein Rechtsstreit mit dem Chip-Giganten beigelegt, da Apple auf die Technik von Qualcomm mehr oder weniger angewiesen war.

 

Das soll sich aber ändern. Eineinhalb Jahre nach der Übernahme hat Apples Chip-Chef Johny Srouji den Start der Entwicklung eigener Mobilfunkmodem in einem internen Townhall-Meeting verkündet. Laut Bloomberg äußerte sich Srouji wie folgt: „In diesem Jahr haben wir mit der Entwicklung unseres ersten, internen Mobilfunkmodems begonnen, das einen weiteren wichtigen strategischen Übergang ermöglichen wird.“ Weiter führt er aus: „Langfristige strategische Investitionen wie diese sind ein entscheidender Bestandteil, um unsere Produkte zu ermöglichen und sicherzustellen, dass wir eine reichhaltige Pipeline an innovativen Technologien für unsere Zukunft haben.“

Mehr Kontrolle

Apple will also in Zukunft nicht nur Prozessoren und Grafikchips (z.B. die A-Chips) für iPhones und Macs selbst entwickeln, sondern auch Modems für den Zugriff auf die 5G- und LTE-Netze. So macht sich Apple nicht nur unabhängiger von Zulieferern, mit denen es in der jüngeren Vergangenheit häufiger mal Probleme gab. Sondern man hat auch auch die volle Kontrolle über die Entwicklung.

 

Dass dies keine guten Nachrichten für die Zulieferer sind, zeigt unter anderem, dass die Aktie von Qualcomm nach Bekanntwerden der Meldung um bis zu 6,3 Prozent sank. Allerdings kommt Apple wohl erst 2025 aus einem Lizenzvertrag mit Qualcomm heraus. Somit wird es noch einige Jahre dauern, bis das erste iPhone mit von Apple entwickeltem 5G-Modem in den Handel kommt.

Quelle: Apple / Bloomberg
Klicken um den Beitrag zu bewerten!
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige 5G-Tarife finden

5G für Ihr Handy, Tablet oder zuhause als DSL-Ersatz, gibt es teilweise schon ab 13 Euro monatlich.



Hinterlasse einen Kommentar: Was meinst du zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 + 2 =

Hinweis:

Vor der Veröffentlichung werden alle Kommentare noch einzeln moderiert. Wir behalten uns vor, Kommentare welche nicht direkt zum Thema des Artikels sind zu löschen. Ebenso alle, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.

Sei der erste, der sich zum Thema äußert!


Impressum Presse Kontakt Datenschutz

Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© 5G-Anbieter.info