5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Dez 01 2021

 von: M_Schwarten

5G verbreitet sich so schnell wie kein Mobilfunkstandard zuvor. Laut dem aktuellen Ericsson Mobility Report erreicht der neue Standard Ende 2021 bereits 2 Milliarden Menschen – vor allem in Nordamerika und China, aber auch in Westeuropa.

Neuer Ericsson Mobility Report

Ericsson hat seinen neuen Mobility Report veröffentlicht. Dieser gibt wieder interessante Einblicke in die Mobilfunkwelt. Der neue Standard 5G breitet sich laut dem aktuellen Ericsson Mobility Report so schnell wie keine Generation davor aus. So sollen laut der Studie bis Ende des Jahres bereits mehr als zwei Milliarden Menschen weltweit von dem schnellen mobilen Internet via 5G profitieren. Diese Menge soll über einen entsprechenden 5G-Vertrag verfügen. Das sind doppelt so viele Menschen wie vor einem Jahr, sodass sich die Reichweite des neuen Mobilfunkstandard um 100 Prozent gesteigert hat. In fünf Jahren soll der fünfte Mobilfunkstandard laut der Studie rund 50 Prozent aller Mobilfunkverträge weltweit ausmachen.

 

Laut der Studie boomt 5G vor allem in China und Nordeuropa. Aber auch in Westeuropa steigt die Nachfrage. Ericsson prognostiziert für Nordamerika, dass die 5G-Quote bei den Verträgen bis zum Jahr 2027 von aktuell 20 Prozent auf dann 90 Prozent ansteigen wird. Für Westeuropa erwartet der schwedische Netzausrüster bis Ende 2027 einen 5G-Anteil von immerhin 83 Prozent. Derzeit liegt sie bei lediglich sechs Prozent. Am niedrigsten wird die 5G-Quote in der Region „Sub Sahara Afrika“ mit 10 Prozent und „Naher Osten/Nord-Afrika“ mit 25 Prozent bis 2027 prognostiziert.

Sinkende 5G-Smartphonepreise

Als eine der Ursachen, nennt der neue Mobility Report von Ericsson neben den Vorteilen von 5G, vor allem die sinkenden Preise für 5G-Smartphones. Mittlerweile gibt es kompatible Geräte bereits ab rund 200 Euro. In den Anfangszeiten von 5G war der neue Mobilfunkstandard vor allem den teuren Premium-Modellen vorbehalten. Mittlerweile dominieren die Geräte mit 5G die Absatzzahlen. Diese hätten sogar noch höher ausfallen können, wenn die Engpässe bei der Lieferung der notwendigen Chips nicht wären.

 

Zudem hält der Report fest, dass der mobile Datenverkehr durch die 5G-Ausbreitung exponentiell wächst. Im 3. Quartal 2021 stieg der Datenverkehr über die Mobilfunknetze im Vergleich zum Vorjahr um 42 Prozent auf ca. 78 Exabyte. Bis Ende 2027 erwartet man eine Datenmenge von rund 370 Exabyte.

Quelle: Ericsson
Klicken um den Beitrag zu bewerten!
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der die News teilt!



Was meinen Sie dazu?



75 − 73 =