5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Jan 25 2018

 von: Andre_Reinhardt

Telefónica gibt auf seinem spanischen Internetauftritt zwei Städte bekannt, die im Heimatland innerhalb der nächsten drei Jahre mit 5G vernetzt werden sollen. Die vergleichsweise kleinen Städte Talavera de la Reina und Segovia sollen demnach eine Vorreiterrolle als Startpunkte des Rollouts einnehmen. Um die nötige Netzinfrastruktur kümmern sich Nokia und Ericsson.

Telefónica stellt Projekt „5G Technological Cities“ vor

Der spanische Netzbetreiber will seine Marke o2 auf den Weg zum fünften Mobilfunkstandard schicken. In einer Pressemitteilung gibt das Telekommunikationsunternehmen bekannt, die Städte Talavera de la Reina und Segovia als „lebende Labore“ für 5G nutzen zu wollen. Von 2018 bis 2020 soll hier das Projekt „5G Technological Cities“ stattfinden, das die Entwicklung und Möglichkeiten des LTE-Nachfolgers vorantreibt. Bürger und Unternehmen sollen von der neuen Technologie profitieren. Die Einwohner der beiden Städten werden eine Priorität bei den Netzwerk-Upgrades genießen. Telefónica geht auch auf die mit 5G einhergehenden Vorteile, wie eine Datenübertragung von 1 Gbit/s bis 10 Gbit/s und eine Latenzzeit von ein bis fünf Millisekunden ein. Zudem sei die Kapazität im Vergleich zu 4G deutlich höher, man könne 100 Mal mehr Geräte anschließen. Luis Miguel Gilpérez, Präsident von Telefónica Spain, betont, dass man „die Technologie der Zukunft zur Realität“ machen wolle und das „immer im Dienst der Menschen“.

Mit Nokia und Ericsson zur spanischen Mobilfunk-Zukunft

Der Netzbetreiber hat sich für sein ambitioniertes Langzeit-Forschungsprojekt Unterstützung aus Finnland und Schweden geholt. So soll Nokia als 5G-Netzwerkausrüster in Segovia fungieren. Diese Stadt, die zur gleichnamigen Provinz gehört, beherbergt circa 52.000 Einwohner. Hingegen gab Telefónica Ericsson den Auftrag, sich um die 5G-Vernetzung in Talavera de la Reina zu kümmern. Die in Toledo befindliche Provinz weist eine Einwohnerzahl von rund 83.000 auf. Selbstredend gibt es zunächst kein vollständiges 5G-Netz, wie bei der Pre-5G-Ära gewohnt, wird auch bei diesem Projekt die Unterstützung einer 4G-Infrastruktur benötigt. Abseits des technologischen Aspekts, werden 5G-Anwendungsgebiete mit Konzepttests für Dienste, Produkte, Erfahrungen und Geschäftsmodelle ausgetüftelt.


 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



− 3 = 3

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz

banner