5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Jul 04 2019

 von: Redaktion 5G-Anbieter.info

Die Deutsche Telekom hat heute den Auftakt zum 5G-Rollout in Deutschland gegeben. Auch erste Endgeräte – sprich Router und Smartphones sind ab sofort verfügbar. Passende 5G-Tarife stehen ebenfalls bereit. Was fehlt ist aber noch das Wichtigste – das Netz!

 

Erst vor wenigen Wochen endete die Versteigerung der 5G-Frequenzen mit einer Finanzspritze für Minister Scholz in Höhe von rund 6,6 Mrd. Euro. Die Deutsche Telekom gibt sich startklar. Wer sich allerdings jetzt auch den ersten Test mit 5G freut wird enttäuscht, doch dazu später mehr.

Erste 5G-Tarife und Geräte verfügbar

5G Smartphone bei der Telekom

5G-Smartphone mit Tarif bei der Telekom | Bild: Screenshot telekom.de

Seit heute können Interessenten hier auf www.telekom.de die ersten in Deutschland verfügbaren Smartphones und Router kaufen, welche schon 5G unterstützen. Konkret handelt es sich um das Samsung Galaxy S10 5G und das Huawei Mate20 X 5G.

 

Für den stationären Einsatz und unterwegs gibt es den HTC 5G Hub Router. Doch wer die Innovationen als erster nutzen möchte, muss viel investieren. Der 5G-Router kostet mit Vertrag immer noch happige 555,55 Euro. Für die unlimitierte Datenflat „MagentaMobil Speedbox XL“ fallen nochmals 74,95 € monatlich zu Buche. Wenig anders sieht es bei den Handys aus. 84,95 € für den 5G-Tarif MagentaMobil XL Spezial + 799,95 € einmalig (699,95 € für das Huawei-Modell) müssen Early Adopter hinblättern. Immerhin winken 100 € Frühstarterrabatt bei Internetbestellung.

 

5G Router von HTC bei der Telekom | Bild: Telekom Handout

Wie schnell sind die Tarife?

Aktuell gibt die Telekom eine maximale Datenrate von 1 GBit an. Also deutlich unter den zunächst erwarteten Datenraten von 2-10 GBit. Das sollte sich aber in wenigen Jahren ändern.

„5G Ready“

Was nach einem Startschuss fürs Deutsche 5G-Netz aussah, entpuppt sich aber leider als kleine Mogelpackung. Denn die Tarife sind lediglich 5G-Ready. Gemeint ist, dass Kunden künftig direkt 5G nutzen können, wenn der Standard in Ihrer Stadt online geht. Und das kann noch dauern. Auf der Internetseite der Telekom spricht man von „Herbst“. Ein Unternehmenssprecher gab „in wenigen Wochen“ als Ziel gegenüber mehreren Medienvertretern an. Wer also jetzt schon zu den teuren Tarifen greift, surft auf unbestimmte Zeit ebenfalls nur mit 4G.

Wo und wann kommt 5G von der Telekom?

In einer Pressemitteilung gibt der Bonner Konzern an, man werde bis Ende 2019 300 5G-Antennen in mehr als 100 Standorten in Betrieb nehmen. Der Ausbau starte zunächst in 6 deutschen Städten. Konkret Leipzig, Bonn, Berlin, Darmstadt, Hamburg und München. Allerdings wird auch dort nicht automatisch das gesamte Stadtgebiet versorgt werden. Wie schon zur LTE-Einführung, wird der Ausbau sukzessive vorangetrieben. Es dürfte also 1-2 Jahre dauern, bis die Großstädte komplett an 5G angebunden sind. Später will die Telekom dann auch in dünner besiedelte Regionen vordringen. Anders als zur 4G-Einführung, beginnt der Ausbau also in den Städten und dann erst auf dem Land. Immerhin sollen es noch dieses Jahr 2000 Standorte werden. Verglichen mit 30.000 Standorten für 4G, sind das aber weniger als 10 Prozent…

Unser Fazit

Die Telekom hat mit Ihrer Meldung unserer Meinung nach etwas zu früh „hier“ gerufen. Man wollte vor dem Wettbewerb der erste sein, der „was mit 5G macht“, so der Eindruck. Bei einigen könnte der Eindruck entstehen, es gäbe schon ein funktionierendes 5G-Netz von der Telekom, warum sonst kann man schon spezielle Tarife und Geräte bestellen? Tatsächlich sind diese nur vorbereitet auf den nahenden Start – also 5G-Ready. Dieser soll unmittelbar bevor stehen. Wir gehen aber eher von einem Lunch um die IFA im Herbst aus. Bleibt die Frage, warum man nicht gewartet hat, bis alles komplett ist. Man verkauft ja auch kein Auto, wenn die Reifen noch fehlen…

 

» zum 5G Forum


 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



51 − 46 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz