5G-Anbieter.info
« News Übersicht
18. 12. 2019

5G bringt nicht nur einen Gewinn für uns „normale“ Kunden, die das mobile Internet zum Surfen und Streamen verwenden. Auch die Industrie setzt große Erwartungen in den neuen Mobilfunkstandard. 5G-Campus-Netze spielen hier eine entscheidende Rolle und werden von der Telekom in ganz Europa umgesetzt.

Campus-Netze für die Industrie

5G eröffnet mit seinen Vorteilen viele neue Anwendungen hinsichtlich der Automatisierung und intelligenten Vernetzung in der Industrie. Die „Fabrik der Zukunft“ arbeitet mit einem eigenen Campus-Netz, einer Kombination aus dem öffentlichen Mobilfunknetz und einem privaten Netz mit eigenen 5G-Frequenzen. In diesem lukrativen Bereich ist die Telekom einer der führenden Anbieter und Partner verschiedener Unternehmen für den Aufbau entsprechender Infrastrukturen sowie dem Betrieb der eigenen Netze.

 

„Wir wollen unseren Kunden überall dort helfen, wo sie die Vorteile der Industry 4.0-Technologien nutzen können. Dafür bieten wir maßgeschneiderte Campus-Lösungen“, sagt die bei der Telekom für 5G-Campus-Netze verantwortliche Antje Williams. „Unsere Campus-Lösung wird nun bei unserem Kunden BorgWarner in Ungarn eingesetzt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit lokalen Universitäten und Partnern. Gemeinsam mit unseren Tochtergesellschaften in den Ländern werden wir Lösungen für die Digitalisierung der Industrie erforschen und entwickeln.“

Projekte in mehreren europäischen Ländern

Aktuell arbeitet die Telekom mit mehreren Unternehmen und Universitäten in Europa bei verschiedenen Projekten zusammen. In Ungarn haben die Telekom-Tochter Magyar Telekom und T-Systems Ungarn für BorgWarner ein Campus-Netzwerk umgesetzt. Dieses wird gerade am Standort der BorgWarner Oroszlány GmbH in den Bereichen Intralogistik (Barcodelesung, automatisiertes Materialhandling) und die Fertigungssteuerung (Datenanbindung mit SPS) im realen Einsatz getestet. Derzeit funkt das Campus-Netz allerdings noch mit LTE, soll aber in Zukunft auf 5G umgerüstet werden.

 

Bereits zum Start 2020 mit 5G wird das Campus-Netz von Magenta Telekom und der Technischen Universität Graz funken – als erstes in Österreich. Es soll in der ersten Jahreshälfte 2020 in Betrieb gehen und die Forschungs- und Lernfabrik „smartfactory@tugraz“ mit 5G-Technologie versorgen. Ein weiteres Projekt planen T-Mobile Czech Republic a.s. und „VŠB – Technische Universität Ostrava (VŠB-TUO)“. Hierbei geht es um den Aufbau des ersten Campus-Netzes in Tschechien, das das Gelände der Universität teilweise abdecken und Industry 4.0-Prinzipien wie smarte Fabriken und autonome Transport-Systeme demonstrieren wird.

Quelle: Deutsche Telekom
Klicken um den Beitrag zu bewerten!
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige 5G-Tarife finden

5G für Ihr Handy, Tablet oder zuhause als DSL-Ersatz, gibt es teilweise schon ab 10 Euro monatlich.



Hinterlasse einen Kommentar: Was meinst du zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

82 − 76 =

Hinweis:

Vor der Veröffentlichung werden alle Kommentare noch einzeln moderiert. Wir behalten uns vor, Kommentare, welche nicht direkt zum Thema des Artikels sind, zu löschen. Ebenso alle, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.

Sei der Erste, der seine Meinung äußert!