5G-Anbieter.info
« News Übersicht
02. 09. 2021

Die Deutsche Telekom hat ihr Mobilfunknetz in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen drei Jahren massiv ausgebaut. Seit Juni 2018 wurden 1.150 neue Standorte in Betrieb genommen und die Kapazität an über 5.500 Mobilfunkstandorten erweitert.

Voll im Soll

Die Deutsche Telekom hat heute bekanntgegeben, dass sie die Zusagen zum Abschluss des Mobilfunkpaktes zwischen NRW-Landesregierung und Netzbetreibern in vollem Umfang eingehalten sieht. Hierfür wurde das Mobilfunknetz in Nordrhein-Westfalen massiv ausgebaut. Seit Juni 2018 hat der Konzern 1.150 Standorte neu ans Netz gebracht sowie die Kapazität an über 5.500 Mobilfunkstandorten erweitert.

 

Insgesamt deckt das LTE-Netz über alle drei beteiligten Netzbetreiber einen Wert von 99,5 Prozent der Haushalte in NRW ab. Das neue 5G-Netz erreicht im Bundesland bereits jetzt einen beachtlichen Wert von weit über 80 Prozent. Dies hat die Deutsche Telekom beim Mobilfunkgipfel mit Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, am heutigen Tag bekanntgegeben.

Schulterschluss erwünscht

„Das Mobilfunknetz der Telekom funkt in Nordrhein-Westfalen auf einem sehr hohen Niveau“, sagt Dr. Dido Blankenburg, Mitglied der Geschäftsleitung der Telekom. „Aktuell betreibt die Telekom in NRW mehr als 6.700 Standorte. 5G wird zum neuen Standard im Mobilfunknetz der Telekom. Heute schon schnell wachsend für deutlich mehr als 80 Prozent der Bevölkerung in NRW, werden wir bis Ende 2022 mehr als 90 Prozent mit 5G erreichen. Wir arbeiten jeden Tag intensiv am Netz, damit Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger in NRW den besten Empfang haben. Der Mobilfunkpakt hilft dabei. Denn eine enge Abstimmung zwischen Landesregierung, kommunalen Entscheidern und Mobilfunknetzbetreibern beschleunigt den Ausbau und beseitigt Hindernisse.“

 

So wünscht sich die Telekom stellvertretend für alle Netzbetreiber einen Schulterschluss von Netzbetreibern, Behörden und Kommunen. Gerade beim Ausbau der Mobilfunknetze im ländlichen Raum brauchen die Netzbetreiber die Unterstützung kommunaler Gremien. Hierfür wird die Zusammenarbeit zwischen Land und den drei Netzbetreibern in einem neuen Pakt bis 2024 fortgeschrieben.

Das könnte Sie noch interessieren:

» 5G Verfügbarkeit der Deutschen Telekom prüfen
» 5G Tarife der Telekom

Quelle: Deutsche Telekom
Klicken um den Beitrag zu bewerten!
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige 5G-Tarife finden

5G für Ihr Handy, Tablet oder zuhause als DSL-Ersatz, gibt es teilweise schon ab 10 Euro monatlich.



Hinterlasse einen Kommentar: Was meinst du zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

66 + = 72

Hinweis:

Vor der Veröffentlichung werden alle Kommentare noch einzeln moderiert. Wir behalten uns vor, Kommentare, welche nicht direkt zum Thema des Artikels sind, zu löschen. Ebenso alle, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.

Sei der Erste, der seine Meinung äußert!