5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Mai 07 2020

 von: M_Schwarten

Es ist noch gar nicht so lange der Fall, dass Qualcomms aktueller Top-SoC Snapdragon 865 offiziell erhältlich ist. Da tauchen bereits die ersten Gerüchte über den Nachfolger Snapdragon 875 auf…

5G-SoC kommt wohl Ende 2020

Es ist zu erwarten, dass Qualcomm den neuen Top-Chip mit dem Codenamen SM8350 für 5G-Smartphones Ende 2020 präsentieren wird. Nun, bereits ein halbes Jahr vorher, sind bereits die ersten Informationen zum Snapdragon 875 geleakt. Zwar wissen wir noch nicht alle Informationen und kennen auch noch keine genauen Performancewerte. Aber ein paar interessante Infos hat der Leaker Ishan Agarwal bereits aus einer vermeintlich verlässlichen Quelle erfahren.

 

Der neue Qualcomm Snapdragon 875 soll wieder von Auftrags-Fertiger TSMC hergestellt werden. Es wird demnach der erste 5G-SoC werden, welcher in 5-Nm-Verfahren produziert wird. Dies dürfte weitere Performance-Steigerungen sowie eine verbessere Effizienz bedeuten, auch wenn die genauen Taktfrequenzen derzeit noch nicht bekannt sind. Der aktuelle Qualcomm Snapdragon 865 wird noch mit einer Strukturbreite von 7 Nanometer hergestellt.

 

Als GPU wird der neue Adreno 660 den aktuellen Adreno 650 ablösen. Ihm zur Seite werden ein Adreno 665 VPU sowie ein Adreno 1095 DPU stehen. Weitere Komponenten des neuen SoCs von Qualcomm dürften der Spectra 580 ISP, die Secure Processing Unit SPU250 sowie der Hexagon DSP mit Hexagon Vector eXtensions und Hexagon Tensor Accelerator werden. Als RAM soll Quad-channel package-on-package (PoP) High-Speed LPDDR5 SDRAM genutzt werden. Dazu kommen ein Low-power Audio Subsystem mit Aqstic Audio Technologies WCD9380 und WCD9385 Audio Codecs.

5G-Modem direkt an Bord?

Noch nicht genau bekannt ist, ob beim neuen Snapdragon 875 das 5G-Modem direkt auf dem Chip verbaut sein wird oder ob es wieder separat ist, wie beim aktuellen Modell. Sicher sein können wir aber wohl, dass es sich bei dem 5G-Modem um das im Februar vorgestellte X60-Modem von Qualcomm handeln wird. Das neue 5G-Modem der bereits dritten Generation unterstützt unter anderem mehr weltweite 5G-Frequenzbereiche (mmWave und Sub-6G) und erlaubt zudem Aggregation dieser für noch höhere Geschwindigkeiten. Ebenfalls werden 802.11ax, 2×2 MIMO, and Bluetooth Milan geboten.

Quelle: https://twitter.com/ishanagarwal24/status/1257718523180138496
Klicken um den Beitrag zu bewerten!
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der die News teilt!



Was meinen Sie dazu?



83 − = 80