5G-Anbieter.info
« News Übersicht
24. 11. 2021

Einem Medienbericht aus Asien zufolge, plant Apple ab 2023 eigene 5G-Modems in seinen iPhone-Modellen zu verbauen. Diese sollen von TSMC gefertigt werden.

Aus für Qualcomm

Für Qualcomm läuft es aktuell zwar vom Umsatz her gut. Aber dennoch muss sich der Chip-Entwickler derzeit MediaTek hinsichtlich der Marktführerschaft geschlagen geben. Und mit dem Dimensity 9000 ist der Wettbewerber auch bei der Präsentation des neuen Flaggschiff-SoCs für 2022 zuvorgekommen. Der Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, ehemals bekannt als Snapdragon 898, kommt erst in rund einer Woche.

 

Nun folgt eine weitere schlechte Nachricht. Einem Bericht von Nikkei Asia zufolge, will sich Apple von Qualcomm als Lieferant der 5G-Modems für das iPhone trennen. Derzeit setzt man in Cuppertino noch bei iPhone 13 und Co auf die Modems für 5G und Co des bekannten Zulieferers. Dies soll aber ab 2023 anders werden. Ab dem vermeintlichen iPhone 15 will Apple eigene 5G-Modems verbauen.

Entwicklung weit fortgeschritten

Dem Medienbericht zufolge, ist Apple bei der Entwicklung eigener Modems bereits weit fortgeschritten. Diese sollen dann vom Chip-Partner TSMC hergestellt werden. Derzeit laufen wohl Tests mit der Fertigung mit 5-Nanometer-Technologie. Für die Massenproduktion plant man hingegen den Einsatz von 4 Nanometer. Auch die dazugehörigen Power-Management-Chips für das iPhone will Apple selbst fertigen lassen, statt sie von Qualcomm zu beziehen. So macht sich Apple unabhängiger von Zulieferern und hat die Entwicklung der Komponenten noch weiter in eigener Hand.

 

Die Beziehung zwischen Apple und Qualcomm war zuletzt ohnehin nicht die harmonischste. Jahrelang gab es Streit zwischen den beiden Partnern. Dieser wurde zwar 2019 offiziell beigelegt und man einigte sich auf ein Lizenzgeschäft. Dass Apple damit nicht zufrieden war und nicht langfristig mit Qualcomm plante, zeigte aber die Übernahme der Modem-Sparte von Intel im gleichen Jahr. Nun scheint der nächste Schritt bevorzustehen und Apple die eigenen 5G-Modems in Kürze fertig entwickelt zu haben.

Quelle: Nikkei Asia
Klicken um den Beitrag zu bewerten!
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige 5G-Tarife finden

5G für Ihr Handy, Tablet oder zuhause als DSL-Ersatz, gibt es teilweise schon ab 13 Euro monatlich.



Hinterlasse einen Kommentar: Was meinst du zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

78 − = 69

Hinweis:

Vor der Veröffentlichung werden alle Kommentare noch einzeln moderiert. Wir behalten uns vor, Kommentare welche nicht direkt zum Thema des Artikels sind zu löschen. Ebenso alle, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.

Sei der erste, der sich zum Thema äußert!


Impressum Presse Kontakt Datenschutz

Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© 5G-Anbieter.info