5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Feb 26 2019

 von: M_Krakowka

Geht es nach den Prognosen von Nokia, so wird 5G zum Start hauptsächlich für Fixed Wireless Access eingesetzt (FWA). Hierbei wird eine Antenne fix auf dem Dach befestigt und bindet den Haushalt so mit schnellem Internet per Mobilfunk an. Grund dafür sei die Verfügbarkeit der Chips und die Tatsache, dass sich eine CPE (Customer Premises Equipment) nicht bewegt. Es sei technisch schlicht einfacher umsetzbar. Dies wird jedoch nichts an der Tatsache ändern, dass in 2019 die ersten Smartphones im Mobilfunknetz unterwegs sein werden.

1 Gbit/s für Privathaushalte

Die Bell Labs von Nokia haben berechnet, dass private Haushalte im Jahr 2025 ein Datenvolumen von rund 90 Gigabyte pro Monat benötigen werden. Dabei stellt auch heute noch oftmals die letzte Meile bis in den privaten Haushalt eine komplizierte Hürde dar. Nicht nur technisch gesehen, sondern auch aus Kostengründen, ist eine Erschließung oftmals nicht realisierbar. Hier kann das Mobilfunknetz einspringen und das Internet liefern. Dies wird auch heute bereits mit Hybrid-Tarifen gemacht, wie sie zum Beispiel die Telekom anbietet. Die künftigen Datenmengen sind mit 4G allerdings nicht mehr zu bewältigen. Hier wird der neue Mobilfunkstandard einspringen müssen, um Datenraten bis zu 1 Gbit/s liefern zu können.

5G als Lieferant für das heimische Internet

Nokia sieht voraus, dass sich die fünfte Mobilfunkgeneration erst als Lieferant für das Internet im Haushalt beweisen wird. Jane Rygaard, Head of Marketing, Advanced Mobile Networks Solutions bei Nokia führt dazu an, dass es dabei auch von der Verfügbarkeit der Chipsätze abhängt. Zudem sei eine Verbindung, die sich nicht bewegt auch technisch einfacher zu handhaben. Michael Clever, Head of CloudRAN für Mobile Networks bei Nokia, ergänzt dabei mit technischen Angaben. So werden die neuen Netzwerke komplett Cloud basiert aufgebaut. Auch der Funkbereich wandert dabei vollständig in die digitale Wolke. Beim Gaming werde zum Beispiel das Rendering nicht mehr lokal auf dem Smartphone stattfinden, sondern auf Servern im Rechenzentrum. Das Nokia die neuen 5G-Netze zuerst als Lieferant für Gigabit im Heim sieht, wird jedoch keine Auswirkungen auf das Smartphone-Geschäft haben. So werden die ersten Geräte bereits im April 2019 erwartet, die an Endkunden ausgeliefert werden.

Das könnte Sie noch interessieren:

» mehr über 5G Fixed Wireless Access erfahren
» FWA Pläne von O2
» Vorteile von 5G

 

Quelle: Golem / MWC 2019

 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



14 − 4 =



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz