5G-Anbieter.info
« News Übersicht

Dez 14 2020

 von: M_Schwarten

Die Telekom baut fleißig ihr 5G-Netz aus. Zwei weitere Großstädte haben am heutigen Montag Highspeed-5G erhalten. Hannover und Bremen dürfen sich nun auch über schnelles mobiles Internet freuen, denn in den beiden Städten wurden die ersten 5G-Antennen in Betrieb genommen.

 

5G Antennenausbau

5G für Bremen

Die Deutsche Telekom hat heute 18 neue Highspeed-5G-Antennen in Bremen scharfgeschaltet. Sie stehen an sechs Standorten im Stadtgebiet, genauer gesagt in den Buntentor, Hastedt, Neuenland, Osterholz (2x) und Überseestadt. Die neuen Antennen verbreiten den neuen Mobilfunkstandard über die Frequenz 3,6 GHz. Auf dieser Wellenlänge schafft 5G besonders hohe Übertragungsraten von bis zu 1 Gbit/s und mehr. Daher setzt die Telekom diese besonders in Großstädten und Standorten mit viel Publikumsverkehr ein.

 

„Unser 5G-Ausbau läuft mit hohem Tempo weiter. Mit Bremen hat nun eine weitere Großstadt Highspeed 5G“, sagt Walter Goldenits, Geschäftsführer Technik der Telekom Deutschland. „Sowohl auf dem Land als auch in der Stadt ist es unser Anspruch unseren Kunden die beste Verbindung zu bieten, indem wir die unterschiedlichen Frequenzbänder für 5G und LTE intelligent kombinieren.“

5G für Hannover

Mit Hannover hat heute eine weitere Stadt in Norddeutschland Highspeed-5G erhalten. Auch dort sind insgesamt 18 entsprechende Antennen ans Netz gegangen. Sie sind verteilt auf Standorte in den Stadtgebieten Calenberger Neustadt, Mitte und Vahrenwald-List. Auch hier kommt die schnelle Frequenz 3,6 GHz zum Einsatz.

 

Mittlerweile versorgt die Telekom zwölf deutsche Städte mit Highspeed-5G. Dies sind neben den beiden Neulingen Bremen und Hannover noch Berlin, Bonn, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt a. M., Hamburg, Köln, Leipzig, München und Nürnberg. Insgesamt versorgt die Telekom bereits zwei Drittel der deutschen Bevölkerung mit 5G. Allerdings wird noch nicht überall das „schnelle 5G“ verbaut. Zusätzlich nutzt die Telekom auch das Frequenzband auf 2,1 GHz für ihren 5G-Ausbau. Dieses weist zwar eine langsamere Datenübertragung auf, ermöglicht aber deutlich höhere Reichweiten. Daher wird dieses genutzt, um die ländlichen Gebiete abzudecken.

Quelle & Bild: Deutsche Telekom

 Sei der erste, der die News teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?



+ 48 = 56



Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz